← Menü schließen

Hraunfossar, Wasserfälle

Die Wasserfälle Hraunfossar fallen das Lavafeld von Hallmundarhraun herunter und münden in den Hvítá-Fluss in Borgarfjörður. Sie werden oft als einige der schönsten Wasserfälle Islands gelistet.

Die ehrfurchgebietenden Wasserfälle Hraunfossar befinden sich im zauberhaften Hallmundarhraun-Lavafeld in der Bucht von Borgarfjörður in Westisland. Diese unzählbaren weißen Fälle fallen zu Hunderten ein etwa 900 Meter breites Lavafeld hinab. Das Wasser kommt aus dem Langjökull-Gletscher, dem zweitgrößten Gletscher Islands und muss eine ziemlich weite Distanz überwinden, um diesen Ort zu erreichen. Es fließt im berühmten Fluss Hvítá, der trotz seines Namens (Hvítá bedeutet ‚weißer Fluss‘) ganz und gar nicht weiß ist, aber beim Erreichen der Hraunfossar-Fälle gefiltert wurde und schließlich kristallklar ist.

Es gibt einen Aussichtspunkt direkt am Parkplatz, der Ihnen eine fantastische Aussicht über den Wasserfall, den Fluss und die umliegenden Birken gibt. Die Fußgängerbrücke über den Fluss wurde ursprünglich 1891 gebaut und exakt ein Jahrhundert später renoviert. Seit 1987 sind die Wasserfälle als Nationaldenkmal geschützt.

Was bedeutet der Name Hraunfossar?

Hraun steht für die Lava und fossar bedeutet Wasserfälle, also bedeutet der Name ‚Lavawasserfälle‘. Die Wasserfälle entspringen unter dem Lavafeld von Hallmundarhraun, der Name ist also sehr passend.

Wo liegen die Hraunfossar-Fälle?

GPS N64° 42′ 10.076″ W20° 58′ 39.780″

Die Wasserfälle befinden sich in Borgarfjörður im westlichen Teil Islands, etwa 118,5 Kilometer von Reykjavík entfernt.

Wie kommt man nach Hraunfossar?

Die Fahrt von Reykjavík nach Hraunfossar dauert etwa eineinhalb Stunden. Der Weg dorthin ist einfach und der Weg ist gut ausgeschildert.

Das Lavafeld Hallmundarhraun

Hallmundarhraun wurde nach einem Riesen namens Hallmundur benannt, der im Lavafeld lebte. Diese Art der Benennung ist sehr üblich in Island und gibt einen Eindruck darüber wie wichtig Folklore und mystische Kreaturen in der Kultur waren.

Das Lavafeld ist sehr jung, da es sich nach der Besiedlung Islands formte. Dies ist bekannt, weil die erste Schicht unterhalb des Lavafeldes aus Asche besteht, der sogenannten „Siedlerasche“, die zu Zeiten der ersten Wanderungen von Skallagrímur und anderen Wikingern in die Region von Borgarfjörður auf den Boden fiel.

Was sollte man nicht in Hraunfossar machen?

Abfall! Es ist sehr wichtig, dass Sie keinen Abfall hinterlassen während Sie dieses abgelegene Paradies erkunden. Es ist extrem sauber und unberührt und wir würden dies gerne so beibehalten.

Die Wege verlassen! Die Umgebung ist sehr empfindlich und zeigt schnell, ob jemand abseits der Wege spaziert, also versuchen Sie bitte auf den Pfaden zu bleiben.

Interessante Orte nahe Hraunfossar

  • Barnafoss-Wasserfall
  • Húsafell
  • Víðgelmir
  • Reykholt
  • Deildartunguhver