One night only. Watch a film inside an ice cave | Check it out!

Unsere Werte

Unser Mission Statement ist einfach: “Nature is the adventure”. Wir gestalten unsere Touren so, dass Sie der Natur keinen Schaden zufügen und sie nicht beeinflusst wird. Wir zeigen unseren Kunden, wie die Natur mit Respekt behandelt werden kann, wie wir sie durchqueren können ohne Spuren zu hinterlassen und, außer Erinnerungen und Fotos, nichts mitzunehmen.

Wir kümmern uns

Das Team von Arctic Adventures ist fasziniert von allem, das mit Island zu tun hat und wir sind bestrebt, nicht nur die Natur zu schätzen und zu schützen, sondern auch die Kultur und Gesellschaft. Dies geschieht durch unsere Teilnahme an zahlreichen Wohltätigkeitsaktionen, darunter das Spenden verlorener Sachen an Menschen in Not, das Sammeln von Spenden für die Rettungsteams und die Möglichkeit, benachteiligten Jugendlichen einen Frühlingsausflug zu schenken. Wir tun unser Bestes, um die Gesellschaft so gut es geht zu unterstützen und wir glauben, dass dies als großes Tourismusunternehmen in Island auch unsere Pflicht ist. Eine Sache, der wir uns gerne verpflichten!

Für uns ist Island nicht nur die einzigartige Landschaft, sondern auch die wunderbaren Menschen, die hier leben und die außergewöhnliche Kultur und Perspektiven, nach denen das Land lebt. Wir sind stolz, ein Teil davon zu sein.

Umweltrichtlinien

Islands Wildnis ist weitestgehend unberührt und intakt, was sie einmalig und wertvoll macht. Das schnelle Wachstum des Abenteuertourismus gefährdet diese verwundbare Natur erheblich. Die Arctic Adventures Familie verpflichtet sich dazu, die Liebe und den Respekt für die Natur in einmaligen Erlebnissen mit unseren Kunden zu teilen. Wir gehen mit gutem Beispiel voran und setzen immer neue Standards in der noch neuen Tourismusindustrie in Island. Wir hoffen Einstellungen und Verhaltensweisen weiterzugeben, um die Natur für zukünftige Generationen zu erhalten. Wir suchen stets nach neuen und kreativen Wegen unsere Firma weiterzuentwickeln, ganz in Harmonie mit Islands einmaliger Natur. Wir haben hart gearbeitet, um ein Zertifikat von Vakinn, dem offiziellen Qualitäts- und Umweltbewertungssystem im isländischen Tourismus, zu erhalten. Wir sind stolz darauf, ein offiziell anerkannter nachhaltiger Reiseveranstalter zu sein.

Unsere fünf Richtlinien, um die isländische Natur zu schützen und zu erhalten:

1. Take nothing but pictures. – Nehmen Sie nichts mit, außer Bildern.
2. Kill nothing but time. – Schlagen Sie nichts tot, außer Zeit.
3. Leave nothing but footprints. – Hinterlassen Sie nichts, außer Fußspuren.
4. Make nothing but memories. – Schaffen Sie nichts, außer Erinnerungen.

Nachhaltigkeitserklärung und Verantwortung für die Umwelt

Obwohl Arctic Adventures offiziell als nachhaltiger Reiseveranstalter ausgezeichnet ist, suchen wir weiterhin nach Verbesserungsmöglichkeiten. Wir glauben, dass, wenn eine Firma wie Arctic Adventures in der Zukunft weiterhin erfolgreich sein möchte, es nur einen Weg gibt, um dieses Ziel zu erreichen: arbeiten in Harmonie mit der Natur, der lokalen Gesellschaft und den Menschen. Wir bemühen uns lokale Güter zu kaufen, Besorgungen aus weiter Ferne zu vermeiden und mit Firmen, die Umweltrichtlinien nicht erfüllen oder Rechte ihrer Mitarbeiter unterschlagen, keinerlei Geschäfte zu machen. Arctic Adventures unternimmt freiwillige Arbeit in lokalen Einrichtungen und in den Gegenden, in denen wir unsere Touren ausführen. Wir spenden an Organisationen und unterstützen Wohltätigkeitszwecke. Diese Erklärung wird jährlich überarbeitet.

Leave No Trace

Arctic Adventures ist einer der größten Reiseveranstalter in Island und wir sind uns daher sehr bewusst über unsere Verantwortung, die Natur zu schützen und zu erhalten. Dies nicht zu tun wäre unverantwortlich und rücksichtslos. Es wäre außerdem kontraproduktiv und zerstörerisch für unser Unternehmen. Die meisten unserer Kunden wollen die Natur Islands in seiner ursprünglichsten Form kennenlernen und erfahren. Dies ist einer von vielen Faktoren, die Arctic Adventures motivieren, der “Hinterlassen Sie keine Spuren-Richtlinie” folge zu leisten.

Unsere Mitarbeiter werden dazu angehalten:

  • Allen Müll von Gegenden, in denen wir Touren ausführen, zu entfernen; “wir nehmen mit zurück, was wir mitgebracht haben”. Zusätzlich räumen Mitarbeiter jeglichen Müll weg, den sie in dieser Gegend finden, selbst wenn der Müll nicht von einer unserer Touren stammt.
  • Den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, zum Beispiel alle recycelbaren Dinge zu recyceln. Das gilt für alle Veranstaltungsorte und nicht nur für direkte Gebäude von Arctic Adventures.
  • Die Kunden über die “Hinterlassen Sie keine Spuren-Richtlinie” zu informieren und zu erklären wie sie funktioniert.
  • Die Kunden dazu anzuhalten, keine natürliche ‘Souvenirs’ mitzunehmen: Machen Sie nur Fotos.
  • Sicherzustellen, dass alle Teilnehmer den Einfluss auf die Umwelt minimalisieren, in dem Sie auf den markierten Wegen bleiben. Soweit es möglich ist.
  • Sicherzustellen, dass keine Wasserquellen oder Systeme kontaminiert werden.
  • Sicherzustellen, dass alle Campingplätze so hinterlassen werden, wie sie vorgefunden wurden.

Unsere grüne Verpflichtung – Die Wichtigkeit eines grünen Denkens

„Nehmen Sie nichts mit, außer Bildern. Hinterlassen Sie nichts, außer Fußabdrücken. Töten Sie nichts, außer Zeit.“

Es gibt nur wenige Orte auf der Welt, an denen Menschen leben und die Natur noch so unberührt ist wie in Island. Darauf sind wir sehr stolz und wir legen großen Wert darauf, diesen Zustand beizubehalten. Bei allen unseren Unternehmungen, Aktionen und Gedanken denken wir grün, wir überlegen uns umweltfreundliche Wege und wir wollen einen positiven Einfluss haben.

Die Arctic Adventures Familie sucht immer nach neuen und besseren Wegen im nachhaltigen Tourismus und wir schrecken nicht davor zurück dafür gegen den Strom schwimmen müssen.

Das lokale Leben fördern und respektieren

  • Wir bevorzugen es, regionale Lebensmittel zu verwenden, um kleine lokale Bauern und Produzenten zu unterstützen. Dies verringert auch den Kohlenstoffdioxidausstoß.
  • Konstantes Monitoring, Neufokussierung, das Überdenken und das Anpassen an umweltbezogene und kulturelle Veränderungen, um eine perfekte Balance zwischen den Grenzen des Möglichen und der Nutzung zu sichern.
  • Das langfristiges Denken in all unseren Plänen und Handlungen.

Kein Drucken – Begrenzte Papiernutzung

  • Wir haben die Entscheidung getroffen, keine Broschüren mehr zu drucken oder Werbung über gedruckte Medien zu schalten. Dieser Schritt wurde unternommen, um die Nutzung giftiger Chemikalien zu verringern, die als Inhaltsstoffe für die Herstellung von Papier und Tinte verwendet werden und die Umwelt schädlich beeinflussen.
  • Wir akzeptieren digitale Voucher – kein Drucken notwendig 🙂
  • Wir verwenden Online-Dokumente für all unsere Verträge und die Datenaufbewahrung.
  • Wir recyceln das gesamte Papier im Büro.

Öffentlicher Transport

  • In 2016 entschieden wir uns dazu, alle Teilnehmer unserer Laugavegur-Tour zur Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs anzuhalten, um nach Skógar oder Þórsmörk zu gelangen. Dies geschah mit dem Ziel der Verringerung des Kohlenstoffdioxidausstoßes und der Steigerung der Kraftstoffeffizienz.
  • Arctic Adventures erarbeitete eine Zusammenarbeit mit Strætó (offizieller öffentlicher Personennahverkehr), damit unser Team frühzeitig Jahrestickets zu einem vergünstigten Preis erwerben kann und so die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel gefördert wird.
  • Wir haben Duschen im Büro, damit sich mehr Mitarbeiter dazu entscheiden zur Arbeit zu laufen oder mit dem Fahrrad zu kommen und so auch wieder nach Hause zu fahren.
  • Das Mitmachen bei einer Tour ist ein umweltfreundlicherer Weg des Entdeckens und des Reisens. Sogar bei Kleingruppentouren trifft dieser Fakt zu, denn je mehr Leute sich ein Fahrzeug teilen, desto weniger Kohlenstoffdioxid wird freigesetzt und desto effizienter werden Kraftstoffe genutzt.

Recycling und das Hinterlassen keiner Spuren

  • Wir recyceln den gesamten Abfall, das Papier, Plastik und die Flaschen im Büro und ermutigen unser Team, dies auch draußen im Feld zu tun.
  • Wir nutzen Mehrwegbesteck und nutzen keine Einwegbecher zum Servieren von heißer Schokolade und Kaffee auf unseren Schnorchel- und Nordlichttouren.
  • Wir bringen Ziplock-Tüten zu all unseren Hochlandexpeditionen mit um sicherzugehen, dass nichts zurückgelassen wird, egal ob Essen, Abfall oder Toilettenpapier.