← Menü schließen

Jökulsárlón-Gletscherlagune

An der Südküste Islands

Jökulsárlón (Jokulsarlon) ist bei den Meisten als Eislagune bekannt, unter anderem aus Filmen wie “James Bond – Stirb an einem anderen Tag” und einem der Teile von Tomb Raider. Diese dramatische und surreale Gegend wurde aus einem Grund ausgewählt, denn nirgendwo sonst auf der Welt findet man einen Ort wie diesen!

Sehen Sie sich unsere Auswahl an Touren zur Jökulsárlón-Gletscherlagune an.

Jökulsárlón ist, nahegelegen am Breiðamerkurjökull, ein Ausläufer oder eine Gletscherzunge des großartigen Vatnajökull-Gletschers. Die Jökulsarlon-Lagune begann sich etwa 1935 zu bilden, da sich der Breiðamerkurjökull von der Atlantikküste zurückzog. Die Lagune ist seither zunenehmen größer geworden und ist in den letzten 50 Jahren um das Vierfache gewachsen. Dies macht sie zum tiefsten See in ganz Island. Eisberge fallen andauernd vom Breiðamerkurjökull-Gletscher ab (bekannt als Prozess der ‘Abkalbung’) und schwimmen majestätisch in der Lagune bevor sie sich ihren Weg in den Atlantischen Ozean bahnen.

Wo liegt Jökulsarlon?

Jökulsárlón liegt im Süden Islands etwa 372 km von der Hauptstadt Reykjavík entfernt, etwa am Rande des Breiðamerkurjökull-Gletschers im Bezirk von Austur-Skaftafellssýsla.

Für Reisende, die von anderen Orten in Island starten, liegt Jökulsárlón 187 km von der Stadt Egilsstaðir auf der Südseite und weniger als 80km von der Stadt Höfn im Südosten entfernt.

Der berühmte Diamant-Strand von Island liegt etwa 1 km von der Lagune entfernt.

Die besten Hotels & Plätze für Übernachtungen nahe Jökulsárlón

Einer der populärsten Übernachtunsmöglichkeiten ist,

Beliebte Tagestouren mit Besuch von Jökulsárlón