← Menü schließen

Reynisfjara

Islands schwarzer Sandstrand

REYNISFJARA, ISLANDS SCHWARZER SANDSTRAND

Der Strand von Reynisfjara ist der berühmteste schwarze Sandstrand an der Südküste von Island. Sein wunderschöner schwarzer Sand, die kraftvollen Wellen und die nahegelegenen Reynisdrangar-Seespitzen machen Reynisfjara zu einem wirklich einmaligen Ort für einen Besuch.

 

Ein schwarzer Sandstrand wie kein anderer

Der Strand Reynisfjara ist der berühmteste schwarze Sandstrand in Island und einer der bekanntesten in der ganzen Welt. Dies ist ein Ort wilder und dramatischer Schönheit, wo die donnernden Wellen des Atlantiks mit gewaltiger Kraft auf die Küste treffen. Im Jahre 1991 war Reynisfjara Teil der Liste der Top 10 nicht tropischen Strände auf der Erde und es ist sehr leicht zu sehen, warum er ausgewählt wurde!

Es wird gesagt, dass das Stehen am Strand von Reynisfjara einem Aufenthalt in einem natürlichen Amphitheater gleicht, mit dem wilden Wasser der Atlantikwellen, die das passende Drama liefern. Zu jeder Jahreszeit und in jedem Licht ist dies ein Ort großartiger Schönheit, der die Menschen daran erinnern wird, dass sie nie weit von den starken Kräften der Natur entfernt sind, die die Insel von Island geformt haben. Bestaunen Sie die Kraft des Ozeans, aber stehen Sie nicht zu nahe am Wasser – diese meisterlichen Wellen verdienen Ihren Respekt und können ziemlich gefährlich sein, wenn Sie zu nahe an Sie heran gehen!

Warum ist der Sand von Reynisfjara schwarz?

Während der Sand an den meisten Stränden der Welt eine weiße oder goldene Farbe hat, sind schwarze Sandstrände aufgrund ihrer Entstehungsart weitaus seltener. Sand entsteht, wenn Steine zu immer kleineren Fragmenten erodieren (laut Definition ist ein Strand einfach eine Ansammlung zahlloser kleiner Steine).

Der Grund, weshalb der Sand von Reynisfjara schwarz ist, liegt in der Erosion von vulkanischem Gestein (auch bekannt als Effusivgestein), dessen schwarze Farbe durch das Abkühlen der Lava entstand, die beim Aushärten schwarz wird. Das bekannteste vulkanische Gestein in Island ist Basalt, aber es gibt mindestens 25 verschiedene Arten auf der Insel, darunter Olivin, Gabbro, Rhyolith und tholeiitische Basalte.

Die Basaltkolumnen Reynisdrangar

Reynisdrangar ist der Name der freistehenden Seespitzen die direkt vor der Küste von Reynisfjara liegen, nicht weit entfernt von der Stadt Vík.

Die größte der Reynisdrangar-Kolumnen ist die mit den drei Zacken namens Langsamur, die aus der Distanz einem Schiff ähnelt.

Zu Langsamur zugehörig ist Landdrangur, die zweigrößte Spitze. Landdrangur ist die Kolumne, die am nähesten am Strand steht. Die dritte Kolumne ist die kleinste und örtlich bekannt als Skessudrangur oder Háidrangur, was ironischerweise die isländischen Wörter für ‚enorm‘ und ‚groß‘ sind.

Wie formten sich die Reynisdrangar-Kolumnen?

Nach einer isländischen Legende sind die Reynisdrangar-Spitzen die Überreste eines Kampfes zwischen zwei lokalen Trollen und einem dreimastigen Schiff. Als das Tageslicht kam, verwandelten sich die zwei Trolle zu Stein, das Schiff war mit ihnen für alle Ewigkeit gefangen und formte eine Gruppe von Seespitzen, die wir heute als Reynisdrangar-Kolumnen kennen.

In Wahrheit waren diese natürlich vorkommenden Formationen während der letzten Eiszeit Teil der Reynisfjall-Bergkette, aber nach langen Schlechtwetterperioden verloren sie ihre Verbindung zum Rest der Bergkette und sehen nun so aus als wären sie allein aus dem Ozean gewachsen.

Das Wetter und die Erosion verändern tagtäglich immer noch die Form der Reynisdrangar-Kolumnen. Dies wissend, verändern sie konstant ihre Form, weshalb kein Besuch dieses Ortes die exakt gleichen Anblicke hervorbringt.

Wo befindet sich der Reynisfjara-Strand?

Der Strand von Reynisfjara befindet sich an der Südküste Islands, 180 Kilometer von Reykjavík entfernt. Wenn Sie aus östlicher Richtung anreisen, befindet sich der Skaftafell-Nationalpark 150 Kilometer entfernt. Andere Attraktionen in östlicher Richtung sind die Kleinstadt Vík (10 Kilometer) und Kirkjubæjarklaustur (78 Kilometer). Der Seljalandsfoss-Wasserfall befindet sich nordöstlich von Reynisfjara (61 Kilometer).

Die Höhle von Reynisfjara

Reynisfjara Black Sand Beach Cave Iceland

Inmitten des Berges Reynisfjall, der sich hoch über dem schwarzen Sandstrand erhebt, werden Sie eine fantastische Basaltkolumnen-Höhle finden. Wenn Sie sich nähern, werden Sie bemerkten, dass es eine natürlich geformte Höhle in der Wand gibt – ein Muss für alle, die den Reynisfjara-Strand besuchen!

Diese Höhle kann als Unterschlupf sehr gelegen kommen, wenn das Wetter am Strand wechselt, was sehr oft vorkommt! Die Höhle besitzt eine lange Geschichte als schützender Ort vor den Elementen für ermüdete Reisende und clevere Schafe, die sie als einen sicheren Platz bei schlechtem Wetter identifizierten. Sie können oft aufeinander gestapelte Steine finden, die eine primitive, aber künstlerische Atmosphäre zur Höhle hinzufügen – es ist einfach, sich die frühen Höhlenmenschen dabei vorzustellen, wie sie zum Zeitvertreib die Steine aufeinander stapelten.

Sicherheitstipps zum Besuch von Reynisfajra

Reynisfjara-South-Coast-Iceland

Die Wellen an Reynisfjara sind bekannt für ihre Unbeständigkeit und Unvorhersehbarkeit, deshalb ist wichtig, sich den Risiken eines zu nahen Aufenthalts am Wasser bewusst zu sein. Die donnernden Wellen von Reynisfjara sind extrem stark und gelangen oft höher auf den Strand als man es erwarten würde. Wenn sie sich vom Strand zurückziehen, ist deren Kraft oftmals noch stärker und sie sind sehr wohl fähig, Menschen mit sich zu ziehen.

Die Regeln für einen Besuch am Strand sind einfach:

  • Halten Sie zu jeder Zeit einen sicheren Abstand zu den Wellen.
  • Versuchen Sie nicht, im Wasser schwimmen zu gehen.
  • Lassen Sie Ihre Kinder am Strand nicht unbeaufsichtigt.
  • Beachten Sie, dass die Flut ziemlich schnell hereinbrechen kann, also halten Sie zu jeder Zeit ein Auge auf die Wellen.

Filme & Fernsehsendungen, die in Reynisfjara gedreht wurden

Island ist ein sehr beliebter Drehort für alle Produktionen, von Hollywoodfilmen bis hin zu budgetreichen Fernsehsendungen, und der Strand von Reynisfjara stellt dabei keine Ausnahme dar.

Reynisfjara hat schon viele Herzen gewonnen und die Vorstellung von Menschen auf der ganzen Welt beflügelt und zwar nicht nur derjenigen, die die Region bereits besuchten, da der Strand schon auf kleinen, aber auch großen Bildschirmen zu sehen war.

Einige der berühmteren Sendungen und Filme, die am Strand von Reynisfjara gedreht wurden, sind unter anderem

  • Game of Thrones – Ostwache, wo die Männer der Nachtwache stationiert sind.
  • Noah (2014) – Die epische Bibelgeschichte unter der Regie von Darren Aronofsky und mit dem Schauspieler Russell Crowe.
  • Star Trek: Into Darkness (2013) – Die zweite Installation von J.J. Abrams‘ Science-Fiction Serie, mit Chris Pine und Benedict Cumberbatch.
  • Rogue One: A Star Wars Story – Eine Prequel zum originalen Star Wars Film und ein viel mutigerer Ansatz zur Erzählung des Hintergrunds der Geschichte.

Interessante Orte nahe Reynisfjara

Skogafoss Waterfall Iceland

Tagestouren zum schwarzen Sandstrand Reynisfjara

Mehrtagestouren zum schwarzen Sandstrand Reynisfjara