← Menü schließen

See Myvatn

Vulkansee in Nordisland

Der See Mývatn bildete sich vor etwa 2300 Jahren durch einen großen Ausbruch in einer Basaltlava-Spalte. Die Landschaft dieser hoch aktiven Vulkangegend besteht hauptsächlich aus Pseudokratern. Skútastaðir, gelegen an der südlichen Küste des Sees, besitzt einen sehr bekannten Pseudokrater, der wirklich beliebt bei Touristen ist. Es gibt Lava-Inseln im See Mývatn, die diesem Ort eine unwirkliche und verträumte Atmosphäre verleihen.

Der See Mývatn

Das Wasser im See Mývatn besitzt ein besonders hohes Level an biologischer Aktivität, da der Gehalt an Nitrogen, Phosphor und anderen Nährstoffen hier sehr hoch ist. Dadurch gibt es einen Überschuss an Pflanzen und Algen, die beide darum kämpfen, wer dominanter ist! Es ist ein wichtiges Vogelschutzgebiet, in dem viele Entenarten und andere Wasservögel gesehen werden können. Eine der seltensten und gefragtesten davon ist Flórgoði, der Schwarzhalstaucher, welcher seine Jungen in der Frühlingszeit auf dem Rücken um den See trägt.

Myvatn in seiner jetzigen Form entstand vor etwa 2000 Jahren, als eine Reihe von Vulkankratern in Þrenglaborgir und Ludentsborgir im Abstand von 12 km ausbrachen. Das während dieser Eruption entsandene Lavefeld erhielt den Namen Laxárhraun yngra oder Lachs-Fluss-Lavafeld Der Jüngere. Das lavafeld beschreibt eine Fläche von ungefähr 22 km² und ist das größte Lavafeld seit der Entstehung des Mývatn-Bezirks. Laxárhraun yngra stellt den Grund des Mývatn-Sees dar und erstreckt in der ganzen Länge bis hinunter in die Täler Laxárdalur und Aðaldalur, und runter bis zum Meer bei Skjálfandi.

See Mývatn ist der viertgrößte See in Island, mit einer Fläche von 39 km² und einer maximalen Tiefe von 4 Metern.

Reykjahlíð

Reykjahlið ist ein attraktives Dorf in dieser einzigartigen und malerischen Region. Sie finden hier Unterkünfte, Dienstleistungen und Cafés, wenn Sie den See Mývatn besuchen.

Mývatn | Unternehmungsmöglichkeiten

  • Bad in den Mývatn-Naturbädern
  • Das Vogelmuseum – Fuglasafn Sigurgeirs
  • Krafla und Víti
  • Besuch von Stóragjá und Grjótagjá
  • Entdeckungstour zum Krater Hverfjall
  • Besuch von Námafjall und der Gegend Hverir
  • Spaziergang um den Dimmuborgir-Lavapark
  • Wanderung hoch auf den Berg Vindbelgjarfjall
  • Eis- und Lavahöhle Lofthellir
  • Pseudokrater Skútustaðagígar

Naturbäder Mývatn | Die Blaue Lagune des Nordens

Myvatn Nature Baths

Ein Besuch der Myvatn Naturbäder ist eine sehr besondere Erfahrung! Ein Bad in der Natur ist überraschend entspannend und magisch. Zu jeder Jahreszeit bietet das Bad eine komplett andere Erfahrung für seine Besucher, klirrende Fröste, Schnee und Nordlichter im Winter, ein gemäßigtes Klima und die Mitternachtssone im Sommer. Die Badelagune ist mit dem Wasser eines Bohrlochs in Bjarnarflag gefüllt. Wenn das Wasser aus der Erde kommt hat es eine Temperatur von etwa 130°C – es muss also etwas heruntergekühlt werden. Das Wasser ist alkalisch und mit vielen Mineralien angereichert, wodurch Chlor und andere Chemikalien überflüssig sind. Die Spurenelemente des Wassers helfen oft bei Hautproblemen. Zwei Dampfbäder wurden direkt über dem Geothermalgebiet gebaut. Sulfur- und geruchloser Dampf steigt aus den Rillen im Boden auf, normalerweise mit einer Temperatur um 50°C. Dampf direkt aus der Erde – wie besonders ist das? Kein Wunder, dass die Isländer diese Bäder Jarðböðin genannt haben (Bäder der Erde).

Myvatn North Iceland

Die Umkleideräume in den Mývatn-Naturbädern können jederzeit bis zu 300 Gäste unterbringen. Mit einer Eintrittskarte können Sie dort Ihre Sachen sicher in den Schließfächern verstauen. Jedoch sollten Sie Wertsachen bei den Mitarbeitern an der Rezeption abgeben.

Der Parkplatz bei den Mývatn-Naturbädern ist für Besucher kostenlos und und ziemlich groß für einen Standort so weit im Norden.

Es gibt ein Restaurant mit einem Panorama-Ausblick, das Getränke, Mahlzeiten und eine große Auswahl an verführerischen Leckereien anbietet.

Der See Mývatn verdient einen Platz auf Ihrer Bucketliste!

Dimmuborgir

Dimmuborgir

Der Lavapark Dimmuborgir wurde wie der Boden von Mývatn, als Laxárhraun yngra aufkam, durch den selben Vulkanausbruch erschaffen. Es sieht aus wie ein kreisförmiger Lavabogen mit einem Durchmesser von 2 km. Der höchste Punkt befindet sich mit 20 Metern in der Mitte des Bogens. Inmitten des Bogens finden Sie eine faszinierende Pflanzenwelt mit einem kleinen Birkenwald, was die Landschaft umso umwerfender macht. Diese Gegend beherbergt außerdem viele Lavahöhlen und Gesteinsformationen, die damit für viele Besucher einen Lieblingsort darstellen. Dimmuborgir besitzt einige außergewöhliche Wanderwege, die extra geschaffen wurden, damit Sie die Region leichter erkunden können.

Vulkankrater Hverfjall

Hverfjall Crater North Iceland

Der Vulkankrater Hverfjall ist ein ganz besonderer Ort, den man innerhalb des Gebiets von Mývatn besuchen kann. Der Name Hverfjall kann grob als Berggeysir übersetzt werden, wobei das Wort Hver in Island einen Geysir darstellt. Man sollte dazu noch sagen, dass in dieser spezifischen Region Nordirlands das Wort Hver früher Krater bedutete. Von daher wäre die genauere Übersetzung Kraterberg, welche besser passt, da dieser Berg eher einen Krater als einen Geysir darstellt.

Vor etwa 2500 Jahren, nach der letzten Eiszeit, wurde dieser Krater in Folge eines explosiven Vulkanausbruchs geformt. Die Eruption dauerte 1-2 Tage und der Inhalt des Ausbruchs stapelte sich um den offenen Krater, wodurch eine Art Schüssel geschaffen wurde. Noch heute ist der Krater mit einer Fläche von 1040 km² und einer Höhe von 150 Metern ziemlich groß. Auf einen Besuch des Hverfjall sollten Sie auf keinen Fall verzichten!

Námafjall / Geothermalregion Hverir

Geothermal Area around Namafjall

Beachten Sie, dass es strikt verboten ist, abseits der gekennzeichneten Wege und über Abgrenzungen zu spazieren, denn die schlammigen Böden sind und gleich darunter verstecken sich die gefährlichen, feuerheißen Quellen.

Wo liegt der See Mývatn?

Myvatn Area in North Iceland

Der Mývatn-See befindet sich in Nordisland, 90 km von Akureyri und 475,2 km von Reykjavík entfernt. 

Wir fahren von Reykjavík zum Mývatn-See, was bei einer guten Geschwindigkeit eine Fahrt von ungefähr 5,5 Stunden ausmacht.