← Menü schließen

Schneemobil-Tour in Island

auf dem Langjökull-Gletscher

Arctic Adventures bietet Schneemobil-Abenteuertouren auf dem fantastischen Langjökull-Gletscher an! Wir bieten alles von Express-Gletscherfahrten bis zu mehrtägigen Schneemobil- und Gletscherexpeditionen an! Unsere hervorragenden Tagestouren werden ganzjährlich täglich durchgeführt, wenn es mindestens 2 Teilnehmer gibt.


Schneemobiltouren in Island

Arctic Adventures bietet Abenteuertouren mit dem Schneemobil auf den faszinierenden Gletschern Langjökull und Vatnajökull an! Wir verfügen sowohl über Express-Gletschertouren als auch mehrtägige Schneemobil- und Gletscherexpeditionen! Unsere herausragenden Tagestouren werden täglich und das ganze Jahr über durchgeführt, bei mindestens zwei Teilnehmern.


Über das Schneemobilfahren in Island

Island ist das perfekte Ferienziel für Adrenalinjäger aus der ganzen Welt. Die Möglichkeiten, um extremen Spaß zu haben, sind endlos. Ganz egal, ob Tauchen zwischen zwei tektonischen Platten, das Erklimmen riesiger Gletscher und das Fahren eines Geländefahrzeugs: Island ist weit davon entfernt, langweilig zu sein, wodurch jeder Besucher finden kann, wonach er sucht. Für die ultimative Aufregung ist eine Fahrt mit dem Schneemobil auf der Spitze der größten Gletscher Europas auf jeden Fall ein Muss! Hört sich extrem an, nicht wahr?

Das Schneemobilfahren in Island ist solch ein unvergessliches Abenteuer! Die Fahrt auf einem Gletscher, der nur von Bergen und Schnee umgeben ist, ist mit Sicherheit etwas, das niemand je vergessen kann. Das stürmische und kraftvolle Schneemobil wird seine Passagiere mit in die Wolken nehmen. Isländische Schneemobile können bis zu 70 km/h erreichen und man sagt, dass sie stärker als in anderen Ländern sind. Also, treten Sie nicht zu sehr auf das Gaspedal oder Sie werden auf dem Boden enden!

Snowmobiling tour on Vatnajokull glacier in Iceland

Elf Prozent von Islands Landfläche besteht aus Gletschern, die die längste Zeit des Jahres mit Schnee bedeckt sind. Wir bieten Schneemobiltouren sowohl auf der östlichen als auch der westlichen Seite des Landes an, auf Vatnajökull und Langjökull. Diese zwei Gletscher sind die größten in ganz Europa und beide wahre Juwele. Für alle, die abenteuerliche Reisen mögen, gibt es keinen besseren Weg, um Island zu sehen, als auf dem Sitz eines Schneemobils. Die wunderschönen Landschaften und die ruhige Umgebung der Gletscher kann nicht besser genossen werden als während einer Fahrt mit dem Schneemobil. Die weiten Flächen aus Eis und Schnee sind der perfekte Spielplatz für Outdoorenthusiasten. Abenteuersuchende werden den Ritt Ihres Lebens definitiv genießen!

Unsere Schneemobiltouren sind sehr unterschiedlich. Es gibt die Möglichkeit, eines unserer Schneemobile als Teil einer Tagestour zu fahren. Dies ist eine gute Wahl, wenn Sie unglaubliche Landschaften mit faszinierenden Sensationen verbinden wollen. Beispielsweise kann der Goldene Kreis mit einer Schneemobiltour kombiniert werden, da sich eines unserer zwei Basislager in dieser Gegend befindet. Diese Tour ist ideal, um all die besten Orte des Goldenen Kreises, darunter Geysir, Gullfoss, þingellir und andere fantastische Schauplätze, zusammen zu bringen. Es ist ebenfalls möglich, sich einer reinen Schneemobiltour anzuschließen. Diese Tourart ist ganzjährig verfügbar, sodass sie jeder genießen kann, ganz egal, ob während der Reise im Winter oder Sommer.

Die beste Schneemobiltour, die wir unseren Kunden anbieten, ist die Kombination mit dem Besuch einer unglaublichen natürlichen Eishöhle, die im Langjökull-Gletscher entdeckt wurde. Dies ist eine wirklich magische Erfahrung! Jeder Teilnehmer kann die Kraft der Natur erleben und sehen, was sie selbst erschaffen kann. Diese Tour ist nur von November bis Juni erhältlich, da die Eishöhle taut, wenn die Temperaturen ansteigen. Alle unsere Schneemobiltouren sind für Teilnehmer ab 8 Jahren verfügbar. Kinder können als Passagiere mitfahren, während Erwachsene über 18 Jahren, die einen gültigen Führerschein besitzen, selbst fahren können.

Es gibt keine beste Jahreszeit, um in Island Schneemobil fahren zu gehen. Während des Sommers sind die Temperaturen angenehmer und die Tage länger. Im Juni können Touristen die Mitternachtssonne genießen, was ihnen mehr Zeit zum Entdecken gibt. Während des Winters hingegen kann eine Schneemobiltour mit Nordlichtern kombiniert werden. Dies ist ein wirklicher Vorzug der kalten Jahreszeit.


Eine typische Schneemobiltour

Grundsätzlich gibt es mehrere Optionen, um zu den Basislagern am Langjökull und Vatnajökull zu gelangen. Unser freundlicher Guide kann die Teilnehmer in Reykjavík nahe ihren Hotels mit dem Minibus abholen. Die Teilnehmer haben aber auch die Möglichkeit, selbst zum Basislager fahren, wenn sie uns vor Ort treffen möchten (die genauen Treffpunkte befinden sich auf den Tourseiten). Die letzte und sehr praktische Wahl ist das Treffen am Gullfoss Café, einem strategischen Punkt, da er sich direkt neben dem wunderschönen Gullfoss-Wasserfall befindet.

Sobald Sie am Gullfoss Café angekommen sind, werden die Teilnehmer in einem massiven Super Jeep zum Basislager auf dem Langjökull-Gletscher gefahren. Das Einsteigen in einen Super Jeep ist eine einmalige Erfahrung. Diese eindrucksvollen Maschinen mit riesigen Reifen können überall gefahren werden und jede Straße nehmen. Die Fahrt zum Schneemobil-Basislager ist für gewöhnliche Autos den Großteil des Jahres über unmöglich.

Das Basislager befindet sich etwa 40 Minuten vom Café entfernt. Hier wird die gesamte benögtige Ausrüstung ausgehändigt, darunter Hauben, Helme, Schutzbrillen, Anzüge und Handschuhe. Die Schneemobile warten draußen schon auf jemanden, der sie fahren wird, aber die Sicherheit geht vor! Ein erfahrener Guide wird allen Teilnehmern Anweisungen geben, um während des Vergnügens sicher zu sein.

Snowmobiling tour on Vatnajokull glacier in Iceland

Das Abenteuer wartet! Nachdem die Regeln deutlich festgelegt wurden, kann der Spaß beginnen. Das Fahren eines Schneemobils mitten auf einem Gletscher ist eine atemberaubende Erfahrung. Die Natur ist so rein und unberührt. Das Fahren auf frischem Schnee mit einer hohen Geschwindigkeit kann unheimlich sein, aber haben Sie keine Angst! Das Geheimnis darin, nicht hinzufallen, liegt im Vertrauen in den Fahrer. Nach einem einstündigen Ritt durch diese weiße Landschaft ist der Trip vorbei und es werden heiße Getränke und Kekse angeboten. Nun ist es Zeit, um zum Super Jeep zurückzukehren und nach Hause zu fahren.


Über die Geschichte des Schneemobilfahrens

Schneemobile wurden von dem französisch-kanadischen Erfinder Joseph-Armand Bombardier kreiert. Er lebte zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der abgelegenen Stadt Valcourt in Québec. Wie Sie sich sicher vorstellen können, war es zu dieser Zeit nicht einfach, inmitten dieser winterlichen Landschaft von einem Ort zum anderen zu gelangen. Aus diesem Grund wollte Herr Bombardier etwas ändern und machte tausende Leben einfacher.

Was den Erfinder wirklich dazu antrieb, etwas zu erfinden, was später ein Schneemobil sein würde, war der Tod seines eigenen Sohnes. Während des Winters im Jahre 1934 platzte der Blinddarm seines zweijährigen Sohnes. Dem Paar gelang es nicht, ihn zeitnah in ein Krankenhaus zu bringen, woraufhin er leider verstarb. Tief bestürzt durch seinen Verlust wollte Bombardier andere Familien vor einer solchen Tragödie bewahren und machte sich an die Arbeit. Und da sind wir! in den 1930er Jahren ähnelten die ersten verkauften Schneemobile eher Dampflokomotiven statt den schnittigen Fahrzeugen, die wir heute nutzen, da sie bis zu sieben Personen befördern konnten.

Später erwies sich Bombardiers Technologie während des zweiten Weltkriegs als nützlich. Im Jahre 1958 wurde der berühmte Ski-Dog (genannt „Ski-Doo“ aufgrund eines Druckfehlers) verkauft. Dies war ein Schneemobil für zwei Personen, das die Schlittenhunde ersetzen sollte, auf die sich Jäger im Winter seit Jahrhunderten verlassen hatten.

Heutzutage ist die Fahrt mit einem Schneemobil eher ein Extremsport als eine extreme Notwendigkeit, da sich die Infrastruktur auf der ganzen Welt verbessert. Dennoch ist es eine großartige Erfindung, die das Leben der Menschen an abgelegenen verschneiten Orten retten kann. Heute können Touristen die Evolution dieser Erfindung genießen und weltweit wetteifern professionelle Fahrer darum, der beste Schneemobilfahrer zu sein. Bombardier starb im Februat 1964 im Alter von 56 Jahren. Er erlebte den Erfolg und den Fortschritt seiner Prototypen nicht mehr, aber dank ihm wurde eine großartige Sportart und Freizeitbeschäftigung geschaffen.


Sicherheitsvorkehrungen

Snowmobiling tour on Vatnajokull glacier in Iceland

Unser Team besitzt jahrelange Erfahrung im Führen und Schneemobilfahren in dieser Gegend. Hier ist es das Ziel, sichere und unterhaltsame Touren auf dem Gletscher anzubieten. Unsere Mitarbeiter werden sich gut um alle Teilnehmer kümmern und alles, was Sie machen müssen, ist Spaß haben.

Die einzige Vorraussetzung für das Fahren eines Schneemobils ist ein gültiger Führerschein und ein Alter von mindestens 18 Jahren. Anfänger können beruhigt sein, denn diese Art von Tour erfordert keine vorherige Schneemobilerfahrung. Selbstverständlich muss jeder nüchtern sein und ist vollständig für seine eigenen Handlungen verantwortlich. Es ist sehr wichtig, die Regeln zu befolgen, die vor der Abfahrt besprochen wurden. Dazu gehört, dass man sich unbedingt in einer einzigen Linie hinter dem Fahrer einreihen muss.

Die Sicherheitsausrüstung wird gestellt: Anzüge, Handschuhe, Helme und Schutzbrillen. Die Anzüge sind für gewöhnlich Polyester-Overalls und das Tragen der gestellten Handschuhe wird dringend empfohlen, auch, wenn jemand seine eigenen Handschuhe mitbringt. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, Überschuhe anzuziehen, sollte jemand seine Wanderstiefel vergessen.

Selbstverständlich muss sich jede Person, abgesehen vom Overall, entsprechend des Wetters anziehen. Das Kleiden in Schichten ist wirklich wichtig, um sich warm zu halten. Die Teilnehmer sollten auf jeden Fall warme Kleidung, gute Wanderschuhe, ein Lunchpaket und definitiv ihre Kamera mitbringen. Fotos können natürlich nur aufgenommen werden, wenn man nicht auf dem Schneemobil sitzt.

Zusätzlich verfügen alle Schneemobile über ein praktisches Heizsystem, das die Griffe erwärmt, um keine kalten Hände zu bekommen.


Vatnajökull-Gletscher

Vatnajökull ist der größte Gletscher Europas und bedeckt 8% der gesamten Landmasse Islands. Dies ist das Hauptwahrzeichen des großen Vatnajökull-Nationalparks, der 2008 kreiert wurde. Dieser Nationalpark ist der größte Nationalpark Islands und der zweitgrößte Europas und definitiv ein Muss bei einem Besuch Südwestislands. Dieser Ort ist sehr beliebt, wenn es um Ourtdoor-Aktivitäten wie Gletscherwanderungen, Bootstouren auf der Gletscherlagune, Eishöhlenbesuche und Schneemobilfahrten geht.
Die gesamte Oberfläche von Vatnajökull erstreckt sich über 8.100 km². Aufgrund des Klimawandels verringert sich diese Zahl konstant, auch, wenn sein Rückgang nicht so fortgeschritten ist wie bei anderen Gletschern, beispielsweise Langjökull. An einigen Stellen ist der Gletscher bis zu einen Kilometer dick. Vatnajökull ist auch das Zuhause des höchsten Gipfels unter dem Eis in Island, um einen weiteren Rekord zu nennen. Diese Spitze nennt sich Hvannadalshnjúkur und ist 2.200 Meter hoch. Der große Gletscher besitzt über 30 kleinere Auslassgletscher.
Einige der aktivsten Vulkane befinden sich ebenfalls im Nationalpark. Zum Beispielt gibt es Bárðarbunga und Grímsvötn, die beide im vergangenen Jahrzehnt ausbrachen. Geologen nehmen an, dass im Laufe des folgenden halben Jahrhunders eine erhebliche vulkanische Aktivität um Vatnajökull stattfinden wird.


Langjökull-Gletscher

Langjökull, was wortwörtlich ‚langer Gletscher‘ bedeutet, ist Islands zweitgrößter Gletscher nach dem großen Vatnajökull. Er erstreckt sich über 953 km² über das Hochland in Westisland. Seine Eiskappe ist wirklich dick und misst an manchen Stellen bis zu 500 m. Langjökull ist der beliebteste Ort für Schneemobiltouren.
Im Vergleich zu Vatnajökull und anderen Gletschern ist Langjökull vulkanisch gesehen relativ ruhig, denn es gab während der letzten 10.000 Jahre nur 32 Eruptionen. Der lange Gletscher ist dennoch das Zuhause zahlreicher eisgefüllter Vulkankrater. Schneemobilfahrer werden sich inmitten der riesigen Schneefelder und eindrucksvollen Eistäler auf dem Langjökull wirklich winzig fühlen. Eiríksjökull, der größte Tafelberg in Island, befindet sich am Langjökull-Gletscher.


Eishöhlen

Snowmobile and ice cave tour

Kurz vor jedem Winter beginnen unsere tapferen Gletscherguides ihre abenteuerlichen Expeditionen auf der Suche nach neuen natürlichen Eishöhlen. Dank ihnen können Besucher aus aller Welt das ganze Jahr über neue Eishöhlen erkunden. Alle Eishöhlen sind voneinander verschieden und einige von ihnen sind wirklich besonders.
In diesem Jahr fanden wir die beste Eishöhle, die wir jemals entdeckt haben, auf dem Langjökull! Auf diesem weißen Gletscher fanden wir eine beeindruckende hellblaue Eishöhle. Hier gibt es einen brillianten blauen Fluss über der Eisdecke. Diese faszinierende Kristallhöhle mit durchsichtigem Eis wird jedem Besucher das Gefühl geben als befände er sich inmitten eines blauen Diamanten. Das Eis um den blauen Fluss ist wie ein Zebra weiß-grau gestreift, was diesen Ort noch magischer macht. Dieses besondere Muster der Ascheschichten ist das Ergebnis verschiedener Vulkanausbrüche.