← Menü schließen

Kerlingarfjöll

Isländisches Bergresort

Ein junges Gebirge im isländischen Hochland mit vulkanischer Aktivität, Gletschern und heißen Quellen. Einst ein beliebtes Skigebiet machte sich dieser Ort einen Namen als ultimatives Paradies für diejenigen, die die bekannten Wege verlassen wollen!

Old Lady Mountains

Kerlingarfjöll oder die “Old Lady Mountains” ist eine beeindruckend schöne Bergkette im Zentrum des isländischen Hochlands. Das Gebirge nimmt seinen Namen von einer 25 Meter hohen dunklen Säule namens Kerling, was ‚alte Dame‘ bedeutet, die sich hoch über der Gegend erhebt. Eine Legende besagt, dass ein weiblicher Troll mit dem Namen Kerling in der Region spazieren ging als die Sonne aufging und sie sich daraufhin zu Stein verwandelte. Wenn Sie den Ort besuchen, werden Sie verstehen, warum diese weitbekannte Legende in der isländischen Kultur einen festen Platz besitzt.

Dieser verführerische Ort ist das Zuhause des drittgrößten Geothermalgebietes im isländischen Inland und erstreckt sich über 100 bis 140 Quadratkilometer. Aus diesem Grund ist die Gegend in Dampf eingehüllt und man findet viele heiße Quellen, in denen Besucher seit Jahrhunderten baden gehen. Aber diese Gegend ist nicht nur ein geothermales Gebiet, sondern beherbergt auch einige Gletscher, die graziös auf den Spitzen der Vulkane und Berge ruhen, was sie noch besonderer macht. Der höchste Berg ist Snækollur.
Diese junge Bergkette ist über 10.000 Jahre alt und besteht aus Rhyolith, dunklem und hellen Tuffgestein, das je nach Jahreszeit konstant seine Farbe wechselt. Das Wetter und das Licht machen Kerlingarfjöll extrem einzigartig und fotogen. Auch, wenn das Gebirge noch relativ jung ist, gibt es derzeit keine Erdbeben oder vulkanische Aktivitäten in diesem Gebiet, was für die Natur Islands sehr ungewöhnlich ist.

Kerlingarfjölls heiße Quellen

Im Jahre 2002 begannen Einheimische nach heißem Wasser in der Gegend zu bohren und das wundervollste natürlich erwärmte Wasser schoss an die Oberfläche. Der Plan war dessen Nutzung zum Heizen der Hütten in der Region, aber jetzt fließt das Wasser in einen Pool, zu dem Besucher des Gebietes gerne wandern und für ein Bad nutzen. Der Pool wird Borhola (übersetzt ‚Bohrloch‘) genannt und liegt im Senkloch von Ásgarðsgil. Es gibt keine Umkleideräume, also seien Sie vorbereitet.

Kerlingarfjöll im Winter

Kerlingarfjöll ist farbenfroh und fantastisch während des Sommers, aber ebenso schön im Winter. In den Wintermonaten ist die Gegend nur mit einem Super Jeep erreichbar oder mit Schneemobilen, sie wird seit den 60er Jahren regelmäßig von Einheimischen besucht. Aufgrund der Lage im Hochland taut der Schnee auf den Bergen nie komplett, was die Region perfekt zum Skifahren in jeder Jahreszeit macht. Bis 2000 gab es sogar eine Skischule, überwiegend für Kinder.
Kerlingarfjöll bietet sich zu jeder Jahreszeit wunderbar für Spaziergänge mit Schneeschuhen, Schneemobiltouren, zum Wandern und der allgemeinen Entdeckung der Natur an, aber im Winter ist es der perfekte Ort, um den Massen zu entfliehen und etwas komplett anderes zu machen, beispielsweise Baden in einem heißen Pool inmitten der schneebedeckten Umgebung, das Erleben der Nordlichter in einer abgelegenen Gegend und das Erkunden des Gletscherinneren.

Das Wetter in Kerlingarfjöll

Da sich Kerlingarfjöll im Hochland befindet, liegt die Bergkette auf einer höheren Höhenlage. Die Bergkette erhebt sich bis auf 700 bis 1500 Meter über dem Meeresspiegel, weshalb das Wetter normalerweise rauer ist. Dies sollte man beachten, wenn man sich für einen Besuch kleidet.