← Menü schließen
1
0.0072
0.008

Ásbyrgi Canyon

Die Schlucht Ásbyrgi ist eine außergewöhnliche, u-förmige Mulde im Nordosten von Island. Im Zentrum des Canyons steht ein 25 Meter hoher Felsen, der auch die Insel genannt wird und der Gegend seinen gewissen Touch verleiht. Unzählig schöne Wanderwege verlaufen um das Gebiet und im Sommer ist ein bezaubender Campingplatz für Besucher geöffnet. Ásbyrgi ist bekannt dafür, das zuhause vieler versteckter Tiere, Menschen und Elfen zu sein, als auch ein wichtiger Teil der isländischen Folklore.



Ásbyrgi ist eine 3,5 km lange, hufeisenförmige Gletscherschlucht im nordöstlichen Teil von Island. Der Canyon ist von extrem hohen Klippen umgeben, die bis zu 90 Meter in die Höhe ragen. Ein Fels, auch bekannt als Eyjan oder “die Insel”, sticht in der Mitte des offenen Endes aus dem Boden. Innerhalb der Schlucht werden Sie auf den kleinen See Botnstjörn stoßen. Dort nisten die Europäische Pfeifenten und die Nordischen Eissturmvögel, Ein weiterer See namens Ástjörn befindet sich außerhalb dieses Bereiches.

Ásbyrgi gehörte einst zu, Jökulsárgljúfur-Nationalpark, ist heute aber Teil des enormen Vatnajökull-Nationalparks.

Ásbyrgi wird in Island von vielen als die Hauptstadt des versteckten Volkes oder der Elfen gesehen. Wenn man dem ganzen Glauben schenken mag, wohnten diese in den Felsen und Klippen. Wer wies, was passiert, wenn Sie Ásbyrgi besuchen, vielleicht treffen auf einen Elf!