← Menü schließen

Touren zur Jökulsárlón-Gletscherlagune

Geführte Kleingruppenabenteuer

Diese zauberhafte Lagune wird sicher niemanden enttäuschen und bietet eine unwirkliche und unvergessliche Erfahrung. Für viele ist sie einfach als Eislagune bekannt, da die Actionszenen in James Bonds „Stirb an einem anderen Tag“ und anderen Filmen diese dramatische und surreale Landschaft berühmt machten. Die Jökulsárlón-Gletscherlagune befindet sich am Breiðamerkurjökull, einem Auslassgletscher des unglaublichen Vatnajökull-Gletschers, der sich dahinter befindet. Finden Sie hier weitere Informationen zur Jökulsárlón-Gletscherlagune.

Jökulsárlón-Gletscherlagune

Jökulsárlón bietet solch ein exklusives und außergewöhnliches Erlebnis für die Besucher. Vielen Menschen ist die Gletscherlagune schlichtweg als Eislagune bekannt, da einige Actionszenen in „James Bond: Stirb an einem anderen Tag“ und ähnlichen Filmen diese dramtische und surreale Landschaft weltweit berühmt machten. Die Lagune wird durch Breiðamerkurjökull versorgt, der ein Auslassgletscher des Vatnajökulls ist, dem größten Gletscher in ganz Europa. Der Gletschersee wird jedes Jahr größer und besitzt zur Zeit eine Fläche von 18 km².

Wenn Sie Jökulsárlón schon einmal gesehen haben, dann können Sie die Lagune total anders vorfinden, wenn Sie sie erneut besuchen, da sich die Landschaft ständig verändert. Tatsächlich zieht sich die Gletscherzunge sehr schnell zurück und viele Eisberge fallen von ihr ab. Einige Eisberge sind unglaublich leuchtend blau, andere besitzen graue Streifen von den Ascherückständen früherer Vulkanausbrüche. Je nach Art der Eisberge, die in der Lagune schwimmen, kann Jökulsárlón von Monat zu Monat ganz unterschiedlich aussehen. Aus diesem Grund wird die Lagune nie langweilig.

Jökulsárlón ist eine der berühmtesten Touristenattraktionen in Island und definitiv der Höhepunkt der Südküste. Sie ist ebenfalls als ‚Kronjuwel‘ des Landes bekannt und das Zuhause einiger Robbenkolonien. Die Gletscherlagune ist mit Sicherheit einer der schönsten und dramatischsten Orte Islands. Diese Gegend kann an einem Tag entdeckt werden und der beste Weg, um diesen Moment bestmöglich zu genießen, ist bei einer Bootstour.

Bootstouren

Jokulsarlon Glacier Lagoon Boat Tour

Was könnte magischer sein als eine Bootstour auf der Jökulsárlón-Gletscherlagune, bei der Sie durch massive Eisberge und verspielte Robben hindurch navigiert werden? Dies ist eine einmalige Erfahrung, die Sie definitiv nicht vergessen werden. Während des Sommers können Sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen, um die wunderschönen Landschaften der Lagune zu erkunden und zu genießen.

Erstens könnten Sie eine Amphibienbootstour machen, um die natürlichen Wunder der Jökulsárlón-Gletscherlagune von innen zu besuchen. An Bord dieses erstaunlichen vierrädrigen Bootes wird Ihnen Ihr Guide alles über die Geschichte und die Fakten dieses symbolischen Ortes in Island erzählen. Während dieses außergewöhnliche Boot an Land gefahren wird, um Sie zur Lagune zu bringen, müssen Sie nur die Aussicht genießen und nach ein paar Robben Ausschau halten.

Eine andere Option ist die Teilnahme an einer Zodiac-Rafttour, um ein einzigartiges Abenteuer zu erleben, das die meisten Touristen nie mitmachen werden. Das schnelle aufblasbare Boot wird Sie den weiten Weg zum Breiðamerkurjökull-Gletscher bringen, wo Sie die Eisberge näher betrachten können und vielleicht einige Robben und Seevögel erkunden können. Diese Möglichkeit ist optimal für alle, die näher an die Gletscher herankommen wollen, da das Zodiacboot weiter in die Lagune hinein fahren kann als das Amphibienboot.

Eine Kajaktour ist ebenfalls eine großartige Idee, um die Wunder von Jökulsárlón zu bestaunen. Die Boote sind stabil und sind wirklich sicher für jeden Teilnehmer, sogar für die ohne jegliche vorherige Kajakerfahrung. Diese Tour ist nur von Juni bis September verfügbar. Eine Kajakfahrt ist der ideale Weg, um sich ruhig auf der Lagune zu bewegen, sanft zu paddeln und sich in diesen stillen und tiefen Gewässern als ein Teil der Natur zu fühlen. Sie werden die Gletscher berühren und Orte entdecken können, die auf keine andere Art gesehen werden können. Kajak fahren in Jökulsárlón ist wahrlich eine Erfahrung, die Sie sich nicht entgehen lassen wollen und wenn Sie noch nicht auf Ihrer Bucketliste steht, sollten Sie sie hinzufügen und mit uns abhaken!

Begleiten Sie uns auf eine der Jökulsárlón-Touren und erhalten Sie die Chance das 1.000 Jahre alte Eis zu probieren. Um Jökulsárlón zu erreichen, können Sie an einer Tour zur Südküste ab Reykjavík teilnehmen und das meiste aus Ihrem Trip nach Island machen. Im südlichen Teil des Landes gibt es so viele Dinge zu sehen. Zwischen Wasserfällen, Gletschern und schwarzen Sandstränden werden Sie sich sicher so fühlen als wären Sie in einer anderen Welt gelandet.


Interessante Fakten über die Jökulsárlón-Gletscherlagune

  • Die Jökulsárlón-Gletscherlagune ist Islands tiefster See mit einer maximalen Tiefe von 248 Metern.
  • Die Fläche der Lagune bedeckt 18 km².
  • Robben und Fische leben unter Wasser und eine reichhaltige Tierwelt fliegt über der Lagune, inklusive der Küstenseeschwalbe und der Arktischen Raubmöwe.
  • Das Wasser und die Eisberge kommen aus dem Breiðamerkurjökull, einem Auslassgletscher des größten Gletschers Europas, dem Vatnajökull.
  • Jökulsárlón ist ebenfalls als Breiðamerkurlón bekannt, da das Eis vom Breiðamerkurjökull-Gletscher stammt.
  • In Jökulsárlón beginnt der Fluss Jökulsá, der kürzeste Fluss Islands.
  • Im Jahre 1894 betrug der Abstand zwischen dem Gletscher und dem Ozean nur 256 Meter und es gab noch keine Gletscherlagune.
  • Nachdem sich die Jökulsárlón-Gletscherlagune formte, schnitt es die Ringstraße ab und die Menschen konnten den Südosten nicht mehr erreichen, ohne komplett durch den Norden zu fahren. Später baute man eine Brücke, um die Gegend passierbar zu machen.
  • Seit dem Jahr 900 gibt es direkt an der Lagune eine Farm. Sie war zwischen 1695 und 1709 unter dem Gletscher begraben, aber taucht nun wieder unter dem Gletscher auf. Dennoch ist die Gegend noch immer mit Wasser bedeckt und es lebt niemand dort.