← Menü schließen

Wandertouren in Island

Geführte Abenteuerwanderungen in Island

Wandern in Island ist eine der außergewöhnlichsten Erfahrungen in abgelegnen Landschaften. Unsere Tageswandertouren und Mehrtages Abenteuer nehmen Sie mit ins Herz dieser nördlichen Wildnis. Wir wandern entlang von einzigartigen Gletschern, Wasserfällen, heißen Quellen und Vulkanen.

Entdecken Sie die schönsten Wanderungen durch das Land aus Feuer und Eis!

Wandern in Island

Die Natur ist, was Island auf endlos viele Reiselisten gebracht hat, obwohl es geografisch gesehen sehr abgelegen liegt, hilft genau dies, die Natur möglichst gut zu erhalten.

Island bietet eine Vielzahl an einmaligen Landschaften, wie kein anderes Land. Von moosbedeckten Lavafeldern über Gletscher und majestätische Vulkane – die Liste ist endlos, was außergewöhnliche Natur betrifft. Wandern ist eine Möglichkeit diese außergewöhnlichen Panorama und Naturreservate und Nationalparks zu erleben, geprägt von der unangefochtenen geothermalen Kraft und den uralten Eismassen.

Es gibt mehrere Trekking- und Wandertouren in Island, die das ganze Jahr über verfügbar sind. Die perfekte Chance die dramatischen Unterschiede der Landschaften zu erkunden. Diese Touren bringen wandern auf ein ganz neues Level, wenn Sie Islands berühmteste Gletscher besteigen, die ryholite Gebirge bestaunen und dampfende heiße Quellen für ein entspanntes Bad nutzen.


Die besten Wanderdestinationen in Island

Thorsmörk Tal

Einer der besten Orte zum Wandern in Island ist das Thorsmörk Tal. Thorsmörks Wanderwege bieten die ultimative Möglichkeit, die saisionalen Unterschiede in Islands Landschaft kennenzulernen. Vom blühenden Fühling und warmen Sommer bis zum farbenfrohen Herbst und verschneiten Winter.Die Bergspitzen geben Ihnen eine fantastische Aussicht auf Gletscher, Flüsse und Bäche und dem glitzerndem schwarzen Sand in der Sonne. Das „Tal des Thor“ ist einfach atemberaubend.

Gelegen im südlichen Hochland, ist Thorsmörk etwa 150 km von Reykjavík und 100 km von Selfoss entfernt. Das wichtigste bei der Erkundung dieser Region ist das richtige Fahrzeug und ein erfahrener Fahrer. Für alle, die selbst fahren ist ein 4×4 Wagen ein Muss mit dem Sie Flüsse durchqueren dürfen. Gebuchte Touren machen dieses Abenteuer normalerweise mit einem Super Jeep. Die Wanderer brauchen ihn, um den kraftvollen Fluss Krossá zu durchqueren.

Wandern in Thorsmörk kann durchaus herausfordernd aber aufregend sein. Verfügbar von April bis Oktober, ist der Fimmvorduhals Gebirgspass besonders beliebt für Rennen und Wandertouren. Am besten kleiden Sie sich in Schichten mit einer Basis aus Wolle und packen ein paar Energieriegel ein, wenn Sie in Island wandern. Das Wetter kann sehr wechselhaft sein mit der Steigung.

Auf unserem Weg nach Thorsmörk werden Sie auch einen Blick auf den berühmten Vulkan Eyjafjallajökull haben, der 2010 ausgebrochen ist und den Luftverkehr in Europa lahmgelegt hat. Zwei neue Krater, Magni und Móði, sind dabei entstanden. Sie wurden nach den Söhnen von Thor benannt. Der Seljalandsfoss Wasserfall, einer der meist fotografierten Fälle in Island, liegt ebenfalls auf unserer Route. Alles Teil einer Wanderung im Thorsmörk Tal – dem isländischen geografischen Wunder.


Landmannalaugar Hochland

Landmannalaugar Hochland ist ein Naturreservat, das zurzeit an die Schönheit dieses Planeten erinnert. Die beste Möglichkeit diese Wildnis zu erkunden, ist zu Fuß. Gelegen im Süden Islands, ist es etwa 190 km von Reykjavík entfernt und benötigt ein 4×4 Fahrzeug, damit Sie die Berge erklimmen können.

Das Hochland ist zu Hause mehrerer Wanderwege und zeiht endlose Naturliebhaber an:

  • Laugavegur Wanderweg
  • Brennisteinsalda Gebirgsweg auch genannt Schwefelwelle
  • Blahnjukur Gebirgsweg, bekannt als Weg der blauen Gipfel
  • Ljótipollur Pfad, bedeutet hässlicher Pfützen Pfad
  • Hellismannaleið Pfad
  • Sprengisandur Pfad

Der Laugavegur Wanderweg ist besonders beliebt bei Besuchern und Einheimischen. Jeden Sommer sehen Sie Backpacker auf diesem Weg trekken, vorbei an einmaligen Landschaften.

Der Brennisteinsalda Berg “Schwefelwelle” Pfad ist ein weiterer beliebter Weg. Die zweistündige Wanderung wird nie langweilig. Das außergewöhnliche grüne Moos, die rötlichen Hügel vor den dunklen Asche- und Lavafeldern machen diese Wanderung zu einem richtigen Spektakel. Das bekannte Laugahraun Lavafeld mit seinen einmaligen Färbungen und schroffen Texturen sind ein Muss bei Ihrem Besuch. Definitiv einer der besten Wanderwege Islands.

Neben dem Berg Brennisteinsalda ist Berg Blahnjukur, bekannt als der Pfad der blauen Gipfel, führt er Wanderer zur Spitze des 940 Meter Bergs und belohnt mit einer Aussicht auf fünf Gletscher bei guten Wetterverhältnissen.

Zusätzlich zu vielen anderen Wegen in dieser Region, bietet das Landmannalaugar Hochland ein Paradies, in dem Sie ungestörte Wildnis erleben können. Die Trekkingtouren können als Tagestour oder Mehrtagestour gemacht werden. Sie sollten außerdem Ihre Schwimmsachen einpacken, da die Region voll mit natürlichen heißen Quellen ist, in denen Sie am Ende des Tages entspannen können.

Es gibt viele wunderschöne und machbare Routen zum Wandern in Island und Landmannalaugar ist defintiv mit unter den Besten. Wenn Sie also schon eine so weite Reise auf sich nehmen, haben Sie wirklich keinen Grund diese unberührte Natur nicht zu entdecken.


Glymur Wasserfall

Island ist bekannt für seine Wasserfälle in allen Formen und Größen. Die Vielzahl an tosenden Fällen im ganzen Land ist nichts anderes als atemberaubend. Unter den unzähligen Wasserfällen in Island, ist Glymur einer der höchsten.

View from Glymur hiking trail Iceland

Glymur bedeutet Geräusch oder donnernder Ton, den man noch in der Ferne hören kann. Der Name beschreibt die Lage des Wasserfalls. Jetzt der zweit höchste Wasserfall Islands (Morsarfoss, mit 228m Höhe, ist jetzt der Höchste, seit der Messung in 2011), zeigt er sich nur denjenigen, die bereit sind die Spitze zu erklimmen. Die Wasser fällt 198m tief in den Canyon und fließt weiter in den Botnsdalur Bach.

Die Wanderung zum Glymur dauert normalerweise zwei bis drei Stunden hin und zurück. Sowohl die Nord- als auch die Südseite sind gute Aussichtspunkte auf den Wasserfall, aber die Südseite ist empfehlenswert, da man von dort direkte Sicht auf das Wasser hat. Bei guten Wetterverhältnissen können Sie vielleicht sogar einen Regenbogen entdecken.

View from Glymur hiking trail Iceland

In Island ist Island gut für die Augen und den Kopf. Die Wanderung zum Glymur ist eines der besten Beispiele dafür. Er liegt im Hvalfjordur (Walfjord), in West Island und bietet spektakuläre Aussichten auf endloses grünes Gras, Lavahöhlen, die von Bächen durchsiebt sind und Gebirge um Sie herum. Die Wanderung ist nicht zu herausfordernd aber gute Wanderschuhe und wasserfeste Hosen machen die Reise definitiv bequemer.

Glymur Wasserfall ist auch eine perfekte Tagestour, wenn Sie die Nacht in Reykjavík verbringen und entspannen wollen.


Snæfellsjökull Gletscher

Gelegen am westlichsten Punkt der Snæfellsnes Halbinsel, bietet Snæfellsjökull Gletscher eine majestätische Aussicht auf das Land und Meer. Seine Spitze erreicht eine Höhe von 1446 m über dem Meeresspiegel. Wenn Wolken aufziehen, können Sie direkt durch sie hindurch wandern zur Spitze. Oben angekommen, zahlen sich Ihre Mühen aus. Sie können bei wirklich klarem Wetter sogar die Ostküste Grönlands sehen. Das Eis, der Himmel, das Meer und die umliegenden Berge – alles erscheint so pur. Es ist wirklich einer der erstaunlichsten Gletscher in Island.

Snæfellsjökull Gletscher wurde vorallem bekannt nach dem Film „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ in 2008. Neben seiner Geschichte im Film, strahlt der Gletscher selbst eine mysteriöse Aura aus. Ein wunderschön geformter Vulkan mit einer einfachen weißen Kappe, die Einwohner der Nordwestküste in Islands Haupstadtregion können ihn sogar manchmal sehen. Es ist ein 700,000 Jahre alter Vulkan, der die Fantasie vieler Poeten und Abenteuerer beflügelt.

Snaefellsjokull Glacier Summit

Die Wanderung zur Spitze des Gletschers dauert normalerweise zwischen drei und fünf Stunden, je nach Wetterverhältnissen. Wenn Ihr Weg im kleinen Fischerdorf Arnarstapi beginnt, beträgt die Distanz 7-8 km. Auf dem Weg finden Sie Schluchten und andere Gefahren, ein professioneller Guide im Team ist also definitv eine Empfehlung wert. Eine abenteuerliche Gletscherwanderung wie diese, fordert ein Team, das zusammenhält. Das ist wirklich einmalig bei dieser Gletscherwanderung. Sie zieht sie aus Ihrem Alltag und führt Sie in außergewöhnliche Umstände. Eine Erinnerung an die Möglichkeiten, die Sie haben.

Snaefellsjokull Glacier in Iceland

Islands hohe Lage, ließ einige der größten Gletscher enstehen. Vor Snæfellsjökull gibt es noch 12 weitere Gletscher, die größer sind. Vatnajökull Gletscher ist der größte Islands und in Europa. Die Klimaerwährmung stellt jedoch ein großes Problem für die Gletscher dieser Welt da. Im August 2012 war der Snæfellsjökull Gletscher komplett ohne Eis zum ersten Mal in der Geschichte. Und der Vatnajökull schrumpft mit alarmierender Geschwindigkeit.


Reykjadalur Geothermal Region

Reykjadalur (Bach Tal) Geothermal Region ist eine live Demonstration der Energie der Erde. Wenn Sie die Ring Road bereisen, liegt 45 km südlich von Reykjavík, die Aussicht auf das Hellisheiði Gebirge mit einer Vielzahl an Bächen, die direkt aus dem Boden kommen. Jetzt wissen Sie, Reykjadalur ist ganz in der Nähe.

Hotspring Reykjadalur Hiking Iceland

Bevor Sie in dem heißen Fluss entspannen können, müssen Sie erst 3 km wandern. Es ist keine große Herausforderung und Sie haben keine Eile. Ein entspannter Spaziergang durch die Täler in dieser Region, vor einem entspannten Bad in der Wildnis, ist eine tolle Art den Tag zu verbringen. Die Wanderung in Reykjadalur ist mehr Erholung als Sport.

Auf dem Weg sehen Sie den kleinen Canyon Djupagil und den blubbernden Wasserfall Djupagilsfoss. Der heiße Dampf riecht nach Schwefel. Wenn Sie weiter nach Norden wandern, vorbei an dem bekannten Badeort, sehen Sie von Mineralien gezeichnete Felsen im Boden. Eine einmalige Mischung aus Entspannung mit Farben, Geräuschen und Gerüchen.

Eine weitere beliebte Attraktion in dieser Region sind die Islandpferde. Isländer sind besonders stolz auf das, was ihre Pferde so können – der außergewöhnliche Gang Tölt. Das bedeutet, das Islandpferde fünf Gänge haben. Sie sind besonders gut, um schroffes Terrain zu durchqueren und sind wahre Meister ihrer Gangarten. Das zieht besonders viele Besucher an auf diesen exotischen Pferden zu reiten. Reiten in Reykjadalur ist also besonders beliebt.

Wanderer und Besucher beginnen ihren Tag normalerweise im Dorf Hveragerdi. Das Dorf hat tolle Gewächshäuser und sogar die größte Bananenplantage Europas. Für Besucher beitet Hveragerdi ebenfalls die Chance noch die letzten Vorbereitungen zu treffen. Es gibt mehrere Restaurant, Shops in denen Sie noch Kleidung und Ausrüstung kaufen können und ein Museum mit der “Quake 2008” Ausstellung, die die Schäden eines Erdbebens von 2008 in Südisland zeigt.

Island ist bekannt für seine Aktivität der Erde. Vor etwa 24 Millionen Jahren begannen hier die Eurasische und Nordamerikanische Kontinentalplatten auseinander zu driften. Es enstand eine Insel unter dem Meer. Vor eta 16 – 18 Millionen Jahren tauchte dann der älteste Felsen Islands über Wasser auf. Die Bewegungen der beiden Platten, entlässt stetig Energie und formt die Inselnation mit Vulkanen, Eishöhlen, Dampf, Geysiren und Wasserfällen. Diese endlose Aktivität macht Island zu einem rieseigen geothermal Park. Im Gegensatz zu all der Wärme, sorgt die beinahe arktische Lage für Islands Gletscher, kalte Luft und das temperamentvolle Wetter. Alles zusammen bildet es die Harmonie durch die das Land aus Feuer und Eis im Nordatlantik entstanden ist, Noch erstaunlicher: Sie können den Riss zwischen den Kontinentalplatten tatsächlich sehen und anfassen, wenn Sie die Silfra Fissure besuchen.

Island ist also eine einmalige Gelegenheit geworden, die Wunder dieses Planeten zu erleben. Wandern in Island ist nur der Anfang.


Weitere Wanderregionen

Neben den vielen weit entfernten Wanderregionen gibt es auch einige in der Nähe von Reykjavik.

Heiðmörk Naturreservat liegt direkt außerhalb Reykjavíks und ist sehr beliebt zum Wandern bei den Einheimischen. Es dient außerdem oft als Hintergrund für viele Fotografe. Obwohl Sie das Moos wegen seiner Einmaligkeit nicht betreten dürfen, ist es immer noch außergewöhnlich anzuschauen. Im Winter wenn Heiðmörk mit Schnee bedeckt ist, können Sie hier ebenfalls Skilaufen gehen.

Neben Heiðmörk ist Berg Esja ein weiterer Favorit für Wochenendausflüge in der Hauptstadtregion. Die zwei bekanntesten Wege sind zum Þverfellshorn (780m) und Kerhólakambur (851m). Es gibt auf dem Weg Markierungen für Wanderer und Kletterer. Wenn Sie keine große Erfahrung haben, sollten Sie nicht weiter als bis zum Fels namens Stein in 597m Höhe gehen. Der höchste Punkt von Esja ist Hábunga der 914 m über dem Meeresspiegel liegt. Das bedeutet Sie müssten noch weitere 3 km Richtung Nordosten klettern. Die Mühen werden mit einer spektakulären Aussicht auf die Stadt und die gewundenen Straßen am Horizont belohnt.

Esja mountain, Iceland

Wandern in Heiðmörk ist zu einfach und Esja zu schwierig und Sie suchen nach etwas in der Mitte – weniger bekannt, aber genauso schön ist Helgafell in Hafnarfjörður. Er ist nur etwa 340 m hoch, wodurch die Wanderung einfacher ist und wirklich Spaß macht. Desweiteren ist die Aussicht von der Spitze, wenn der Mond aufgeht und die Lichter der Stadt an, einfach einmalig.

Wenn Sie nach Ostisland reisen, gibt es mehrere Wege die es wert sind:

  • Storurd, ein abgelegenes Tag am Berg Dyrfjoll; der Weg dauert zwischen 5 und 7 Stunden und die Steigung beträgt etwa 600m.
  • Berg Snaefell, der Wanderweg beginnt an der Snaefellsskali Hütte, eine kleine Berghütte am Fuße des Berg Snaefell; es dauert sichen 6 und 7 Stunden zur Spitze und ist für erfahrene Wanderer geeignet.
  • Skalanes, ist eine dreistündige entspannte Wanderung durch ein diverses Naturreservat mit Wiesen, Wasserfällen, Küsten und Stränden; für alle die Islands Kultur und Herkunft kennenlernen wollen, ist das naheliegende Dorf und Bauernhof interessante Orte für einen Besuch.

Besucher aus Stadtgebieten sind oftmals erstaunt von der Weite der isländischen Natur. Es braucht wirklich nicht viel, um Islands einmalige Natur zu erkunden.


Sicherheitsinformationen

Da Isländer richtige Naturliebhaber sind, ist wandern eine ganz normale Aktivität für Gruppen und auch alleine. Die Outdoor Einrichtungen sind gut ausgestattet und Regionen wie das Thorsmörk Tal und Landmannalaugar haben Hütten für Gäste. Da das Wetter aber unvorhersehbar ist, ist es immer gut einen Reisegefährten zu haben. Wenn Sie alleine reisen, ist es wichtig regelmäßig Ihre Route auf safetravel.is upzudaten, damit Sie im Notfall schnell gefunden werden können von einem Rettungsteam.

Wenn Sie nach Island reisen, ist es sinnvoll Badesachen und ein Badetuch einzupacken. Island ist voll mit heißen Quellen, Sie sollten also vorbereitet sein die Chance zu nutzen in dem warmen Wasser zu entspannen. Das macht Island ebenfalls so besonders zum Wandern, es gibt so viel mehr auf dem Weg zu erkunden. Sein Sie aber vorsichtig bei der Wahl Ihrer heißen Quelle, da manche zu heiß zum Baden sind! Um sicher zu bleiben, denken Sie immer lieber zwei Mal nach in der Wildnis.


FAQ

Was sollte man für eine Wanderung in Island packen?

Die richtige Ausrüstung ist wichtig für eine sichere und erfolgreiche Wanderung. Da das Wetter in Island sehr wechselhaft ist, muss Ihre Packliste wirklich vollständig sein. Sehen Sie unseren Guide, wie man sich für Wander- und Trekkingtouren vorbereitet und die Ausrüstungsliste, um Ihnen beim packen zu helfen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, was Sie packen sollten für eine mehrtägige Wanderung und auch für kürzere Wanderungen.

Was sollte man bei einer Wandertour in Island anziehen?

Ihre Kleidung sollte gewissen Kriterien entsprechen und bequem sein. Kleidung wie Jeans und Sneaker sind nicht für eine Wandertour geeignet. Schichten sind ein Muss, um optimal temperiert zu bleiben während der Wanderung. Sehen Sie hier unseren ausführlichen Kleidungs Guide, um Sie auf Ihr Abenteuer vorzubereiten.

Was ist, wenn ich nicht die benötigte Ausrüstung habe?

Keine Sorge, Sie können immer Wanderschuhe, wasserfeste Jacken und Hosen während der Buchung zu Ihrer Buchung hinzufügen. Sehen Sie unsere Ausrüstungsliste, um zu sehen welche Auswahlmöglichkeiten Sie haben. Trotzdem, denken Sie daran, dass wir Ihnen keine Ausrüstung direkt vor Ort leihen können.

Wie beginne ich das Wandern in Island?

Zuerst sollten Sie die Details der Tour sorgfältig lesen und denken Sie an unsere Schwierigkeitsgrade. Nachdem Sie sich für eine Tour entschieden haben, ist es wichtig die benötigte Ausrüstung zu packen, die sehr unterschiedlich je nach Jahreszeit sein kann. Sie wollen vielleicht auch noch den Wetterbericht in Island prüfen, aber denken Sie daran, dass das Wetter unberechenbar ist.

Kann ich ohne eine Tour in Island wandern? Ist es gefährlich alleine wandern zu gehen?

Alleine wandern in Island ist möglich. Sie sollten aber immer innerhalb der ausgeschilderten Gebiete bleiben und auf den Wegen. Bedenken Sie, dass manche Attraktionen, wie Eishöhlen zu gefährlich sind, um sie alleine zu erkunden und Sie sollten diese niemals ohne einen Guide betreten. Betreten Sie nie geschlossene oder private Regionen. Behandeln Sie die einmalige Natur Islands mit Respekt und denken Sie an die wichtigsten Regeln: nicht das Moos betreten, nicht abseits der Straße fahren und niemals auf einen Eisberg gehen!

Ist es sicher auf Gletschern in Island zu gehen?

Es ist sehr gefährlich und wir raten Ihnen dringend davon ab alleine auf Gletscher zu gehen. Das Wandern auf Gletschern benötigt besondere Fähigkeiten, Ausrüstung und Wissen. Unsere erfahrenen Guides bekommen eine spezielle Schulung, wodurch es sehr viel sicherer wird diese natürlichen Wunder zu erkunden, zusammen mit einem Spezialisten.