← Menü schließen

Eyjafjallajökull

Eyjafjallajökull wurde zu einem der berühmtesten Wahrzeichen Islands als er 2010 ausbrach und den gesamten Luftverkehr mit seiner gigantischen Aschewolke zum Stillstand brachte. Auf allen bekannten Fernsehsendern auf der ganzen Welt war er mit seinem schwer auszusprechenden Namen zu sehen. Dies ist nicht nur ein Vulkan, sondern eigentlich auch ein Gletscher und steht in Verbindung mit dem berühmten Vulkan Katla. Hier können Sie alles darüber lesen!

Eyjafjallajökull ist einer der wenigen Stratovulkane, die man in Island finden kann. Dies bedeutet, dass es eine Eiskappe gibt, die den Einsturzkrater des Vulkans bedeckt – ein Gletscher kann also ausbrechen! Viele von uns kennen den Namen Eyjafjallajökull aus genau diesem Grund. Im Jahre 2010 brach er aus und verursachte viel Aufsehen mit den Aschewolken, die bis nach Europa zogen und den Flugverkehr für fünf Tage stilllegten!

Die Eruption im Eyjafjallajökull von 2010 war außergewöhnlich und man muss ziemlich lange in der Vergangenheit suchen, um einen vergleichbaren Ausbruch zu finden. Sie wurde mit den Eruptionen des mächtigen Vulkanes Katla verglichen, der zuletzt 1918 ausbrach, was fast ein Jahrhundert zurück liegt.

Was für eine Vulkanart ist Eyjafjallajökull?

Eyjafjallajökull ist ein Stratovulkan und seine Adern folgen einer Ost-West-Richtung. Er besteht aus Basalt und Andesitlava.
Die meisten der historischen Ausbrüche von Eyjafjallajökull waren ziemlich explosiv, da der Vulkan von einer Magmakammer versorgt wird, die unter dem Berg ruht. Die Magmakammer hat ihren Ursprung in dem Treffen der Kontinentalplatten des Mittelatlantischen Rückens. Eyjafjallajökull ist demzufolge Teil einer Vulkankette, die sich über Island erstreckt. Sein nächster und sehr bekannter Nachbar ist Katla und man nimmt an, dass die beiden Vulkane mehr als andere Vulkane miteinander verbunden sind, da auf einen Ausbruch des Eyjafjallajökulls bisher fast immer eine Eruption Katlas folgte.
Eyjafjallajökull brach in den Jahren 920 und 1612 aus.

Eyjafjallajökulls Ausbruch im Jahre 2010

Eine Vielzahl an Aktivitäten fanden zu Beginn des Jahres 2010 am Eyjafjallajökull statt.  In Folge von schweren Aktivitäten wie Erdbeben und Erdrutschen gab es eine kleine Effusion im nördlichen Teil von Fimmvörðuháls. Der Ausbruch begann am 20. März und dauerte 23 Tage. Danach pausierte er für zweieinhalb Tage bevor er am 14. April auf dem Gipfel des Stratovulkans Eyjafjallajökull selbst wieder begann. Während der ersten fünf Tage schmolz der Gletscher erheblich ab und einige Gletscherflüsse tauchten auf. Dazu kamen Aschewolken, die den weiten Weg bis nach Europa reichten.

Eyjafjallajokull glacier volcano

Foto von Signý Ásta Guðmundsdóttir

Die Eruption des Eyjafjallajökulls kann in vier Teile unterteilt werden:

Vom 14. bis zum 18. April:

Reichhaltige Ausbrüche und viele Explosionsaktivitäten fanden statt als das Wasser das Magma erreichte und es noch weiter zerfetzte. Dieser Teil zeichnete sich durch unzählige Aschewolken mit feineren Chemikalien aus. Der größte Aschfall fand am 17. April statt und breitete sich bis nach Südeuropa aus.

Vom 18. April bis zum 4. Mai:

Jetzt gab es eine Kombination aus explosiven Eruptionen und fließender Lava. Die Stärke der Explosionen war geringer als an den Tagen zuvor und der Effekt des Wassers war eingeschränkt. Erdbeben waren häufig und es gab weniger Magma, dass den Boden erreichte.

Vom 5. bis zum 17. Mai:

Die Eruption begann sich herabzukühlen, es gab Ausbrüche in unregelmäßigeren Abständen und es floss keine neue Lava.

Vom 18. bis zum 22. Mai:

Geringerer Magmahochfluss und der Rauch der Eruption wurde weniger. Der Ausbruch endete in der Nacht am 22. Mai.

Während der Eruption wurde nahezu der gesamte Flugverkehr für die nächsten fünf Tage eingestellt, was mehr als 100.000 Flüge betraf. Die zweite Eruption, der wahre Eyjafjallajökull-Ausbruch, dauerte 39 Tage. Sie begannt einige Wochen später im Juni, aber die Aktivitäten waren sehr begrenzt.

Was bedeutet der Name Eyjafjallajökull? Wie wird er ausgesprochen?     

Eyja bedeutet Insel.

Fjalla bedeutet Berg.

Jökull bedeutet Gletscher.

Zusammengesetzt kann der Name also als Insel-Berg-Gletscher übersetzt werden.

Das Land, das sich vom Eyjafjallajökull zum Meer erstreckt, wird oft Landeyjar (beispielsweise kommt der Name des Fähranlegers Landeyjarhöfn von dieser Bezeichnung) genannt und der Grund dafür liegt in einer dieser Stratovulkanausbrüche, bei der das durch die Hitze des Ausbruchs geschmolzene Gletscherwasser fast das gesamte Land bedeckten und nichts als Landinseln hinterließen. Die Menschen segelten zwischen den Farmen auf den Inseln, worin der Ursprung dieses Ortsnamens liegt.

Eyjafjallajökull ist demzufolge ein Berggletscher über den Inseln. Gelegen in Eyjafjöll, übersetzt den ‚Bergen der Inseln‘.

Die Aussprache von Eyjafjallajökull

Das ist eine verzwickte Sache! Der Name Eyjafjallajökull schien eigentlich nicht wirklich schwer auszusprechen zu sein, bis wir Isländer allen nicht Isländisch sprechenden Menschen dabei zuhörten. Jetzt wurden die Dinge ziemlich kompliziert!

Hier sind Videos wie man ihn NICHT ausspricht:

Und wie man Eyjafjallajökull RICHTIG ausspricht:

Eyjafjallajökulls Lage

63°37′12″N 19°36′48″W

Eyjafjallajökull befindet sich in der Mitte Südislands zwischen Skógafoss und Mýrdalsjökull in den Bergen von Eyjafjöll. Er ist von Bergen wie Stóra-Dímona und Þríhyrningur umgeben.

Die Hauptauslassgletscher des Eyjafjallajökulls sind Gígjökull und Steinholtsjökull. Gígjökull verläuft aus den Bergen nahe des Tals von Þórsmörk, aber Steinholtjökull befindet sich weiter im Hochland und ist der breiten Öffentlichkeit weniger bekannt. 

Wandern auf Eyjafjallajökull

Es gibt zwei Optionen, um zu Eyjafjallajökulls Ausbruchsstelle von 2010 zu wandern.

Zuallererst gibt es den berühmten Fimmvörðuháls-Pfad.

Dieser Wanderweg kann an einem oder zwei Tagen unternommen werden, je nachdem, ob Sie hier übernachten möchten. Diese Tour besitzt den Spitznamen Þórsmörk-Vulkanwanderung und beginnt in Reykjavík mit Start im Þórsmörk-Tal hinauf zum Fimmvörðuháls, um die neu geformten Krater Magni und Móði zu sehen und zurück. Die Gesamtstrecke ist rund 14 Kilometer lang.

Die Zwei-Tages-Version der Fimmvörðuháls-Wanderung beginnt in Reykjavík, aber führt Sie von Skógar, dem Zuhause des berühmten Skógafoss-Wasserfalls, durch das Hochland über Fimmvörðuháls in das Tal Þórsmörk, wo Sie die Nacht verbringen werden und die Wanderwege am nächsten Morgen genießen können.

Als zweites gibt es die Wanderung auf dem richtigen Eyjafjallajökull-Gletscher. Dies war vor dem Ausbruch ein recht beliebter Wanderweg, aber da der Gletscher durch die Eruption etwas kleiner wurde, erhält der Pfad seitdem weniger Aufmerksamkeit. Diese Wanderung wird als herausfordernd eingestuft und sollte nur von erfahrenen Wanderern mit einem Guide unternommen werden.

Fakten über Eyjafjallajökull

  • Eyjafjallajökull besteht aus einem Vulkan, der komplett von einer Eiskappe bedeckt wurde.
  • Die Isländer waren sehr überrascht als Eyjafjallajökull begann auszubrechen, da sie eher auf die Eruption anderer Vulkane warteten!
  • Die Höhe beträgt 1.651 Meter.
  • Niemand starb während der Eruptionen des Eyjafjallajökulls.
  • Als die Eruption am Fimmvörðuháls-Wanderweg begann, erschuf sie zwei neue vulkanische Krater, die Magni und Móði genannt werden.
  • Eyjafjallajökull versorgt den Wasserfall Seljalandsfoss.

Filme & Fernsehsendungen, die am Eyjafjallajökull gedreht wurden

Einige der berühmteren Serien und Filme, die am Eyajfjallajökull gedreht wurden, sind zum Beispiel

  • Top Gear (2010) – James May fuhr in einer Episode von Top Gear aus dem Jahre 2010 in einem Toyota Hilux den Vulkan hinauf. Er erreichte die Spitze nur einige Stunden von der Eruption, May und die Crew verließen die Gegend aber vor Beginn des Ausbruchs.
  • Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013)

Interessante Orte nahe Eyjafjallajökull