← Menü schließen
1
0.0072
0.008

Islands Städte & Dörfer

Top 10 Isländische Städte und Dörfer

Es gibt endlose Städte und Dörfer in Island. Manche haben einfache Namen wie Vik, andere schwere wie Fáskrúðsfjörður. Das Leben in Island hat eine außergewöhnliche Einfachheit aber jede Gemeinschaft hat Ihre eigene Identität und Lebensweise. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Basis der 10 größten Städte in Island und erzählen Ihnen ein wenig über die Dinge, die jede einzelne so besonders macht.


1. Reykjavík

Reykjavik ist Island Hauptstadt und behaust mehr als zwei-drittel der Bevölkerung. Es ist eine farbenfrohe Stadt mit interessanter Geschichte und einmaligen Seitenstraßen. Die Haupteinkaufsstraße ist Laugavegur mit der Postleitzahl 101 und überall können Sie versteckte Kleinigkeiten finden. Reykjaviks Hauptattraktion sind die Schwimmbäder,Hallgrímskirkja Kirche, Harpa Konzerthalle, der Grandi Distrikt, der Stadtteich und die weltbekannten Hot Dog Stände, Bæjarins bestu.

Es ist wirklich faszinierend die Straßen von Reykjavik zu erkunden an der frischen Luft und umgeben von farbenfrohen Häusern an jeder Ecke. Die Straßen geben der Stadt eine einmalige Atmosphäre und einige Künstler wurden gut bezahlt die Innenstadt zu dekorieren.

Reykjavik Iceland

Die Atmosphäre der Stadt ist lebensfroh aber gemütlich und die Einheimischen sind sehr freundlich. Sie können einfach ein paar Tage damit verbringen Reykjavik und die Besonderheiten der Stadt auf Ihre Art und Weise zu erkunden.


2. Kópavogur

Kópavogur ist ein Dorf in Island direkt neben der Hauptstadt Reykjavik. Es ist bekannt für seine wunderschöne Bucht, die dem Ort den Namen ‚Baby Robben Bucht‘ verliehen hat als ein entspanntes und familienfreundliches Dorf. Einige der interessantesten Orte in Kópavogur sind die Schwimmbäder, Kópavogslaug und Salalaug, das Einkaufszentrum Smáralind und Gerðarsafn – Kópavogurs Kunstmuseum. Wenn Sie nach einer günstigen Unterkunft suchen, ist Kópavogur eine gute Option und nur etwa 15 Minuten Fahrt von Reykjavik entfernt, was Sie einfach mit dem Bus (auf isländisch Strætó) oder mit Ihrem Mietwagen erreichen können.


3. Hafnarfjörður

Als nächstes auf der Liste ist das Dorf Hafnarfjörður am bekanntesten als Dorf der Lava, Elfen und Wikinger. Es liegt in der Hauptstadtregion am westlichsten Punkt. Hafnarfjörður ist ein lebhaftes Dorf mit tollen Shops im Zentrum, Restaurants und Cafés. Hier finden Sie also alles was Sie brauchen und viele Einwohner, die das Dorf nur selten verlassen. Tolle Orte in Hafnarfjörður zum Anschauen sind: die Schwimmbäder, das beste ist Suðurbæjarlaug, die hervorragenden Restaurants und Cafés, Pallette, Brikk und Tilveran und das Herkunftsmuseum Sívertsenhúsið.

Hafnarfjordur Village in Iceland

Hafnarfjörður ist ebenfalls der Ort an dem das Wikinger Festival mitte Juni jedes Jahr stattfindet und das ganze Jahr über können Sie Fjörukráin Viking Pub besuchen und den ursprünglichen Wikinger Lebensstil und hausgemachte Fleischsuppe erleben.


4. Reykjanesbær – Keflavík

Reykjanesbær ist die erste Gemeinde auf der Liste aber die bekannteste Stadt in der Region ist Keflavik mit dem internationalen Flughafen. Nachdem Sie am Flughafen Keflavik gelandet sind, ist Reykjanesbær die erste Ortschaft die Sie sehen werden und ein toller Ort für Ihre erste oder letzte Übernachtung vor Ihrem Flug. Das Dorf hat viele interessante Museen, inklusive des Museums für Rock an Roll, Das Wikinger Weltmuseum, das Geschichtsmuseum, das Maritimemuseum und das Duushus Café und Kunstmuseum. Die umliegenden Dörfer sind Njarðvík, Grindavík und Sandgerði aber die Gemeinde liegt auf der von Lava bedeckten Reykjanes Halbinsel. Die wohl am bekanntesten für die berühmte Blaue Lagune ist, die nur wenige Minuten von Reykjanesbær entfernt liegt. 

Keflavik Iceland

Das jährliche Lichterfestival mit Musik und Kunstperformances findet jedes Jahr am ersten September Wochenende statt.


5. Akureyri

Akureyri ist der erste Ort den wir erwähnen, der weit von Reykjavik entfernt liegt aber oft als Hauptstadt des Nordens bezeichnet wird auf Grund seiner Größe und Bedeutung im Vergleich zu den anderen Siedlungen im Norden. Die Stadt ist voller Geschichte, Kunst, Möglichkeiten zum Ski fahren und fantastischer Küche und Brynjas Eiscreme. Akureyri ist eine dieser Städte, die Sie immer wieder besuchen können und trotzdem noch neue Dinge entdecken. Ein wichtiger Handelsposten in der Geschichte Islands.

Akureyri

Im Winter zieht es viele Isländer nach Akureyri, um die Abhänge in Hlíðarfjall zu testen und im Sommer sind die lokalen Schwimmbäder stark gefragt als einige der besten in Island. Die Menschen in Akureyri sind bekannt für Ihre Liebe für Pommes, die Sie zu so ziemlich allem Essen, Hamburgern oder Hot Dogs zum Beispiel. Sie sollten es auf jeden Fall mal versuchen!


6. Garðabær

Garðabær ist ein Dorf zwischen Hafnarfjörður und Kópavogur, das immer noch zur Hauptstadtregion gehört. Es ist bekannt für seine extravaganten Häuser und ist das zu Hause von einigen der reichsten Isländer. Erst kürzlich haben Einwohner angefangen Restaurants und Cafés mit köstlichem Essen zu eröffnen, davor konnte Sie nur bei IKEA in Garðabær etwas zu essen bekommen.

Garðabær bietet exzellente Möglichkeiten zum Wandern in der Natur und die Atmosphäre in der Stadt ist sehr entspannt. Der Bus ist etwas schwieriger zu erreichen hier, Garðabær ist also besser für alle mit einem Mietwagen.


Garðabær hat ein hervorragendes Schwimmbad und seinen ganz eigenen Costco – wenn Sie also eine Karte haben, bringen Sie sie mit, um beim tanken zu sparen!


7. Mosfellsbær

Mosfellsbær ist ein kleines Dorf innerhalb von Reykjavik, bewohnt von allen, die die Ruhe suchen und große Gärten bevorzugen aber immer noch nah an der Stadt sein wollen. Mosfellsbær ist das zu Hause der Àlafoss Fabrik, der ältesten und wichtigsten Wollfabrik in Island, wo Sie die isländischen Wollpullover (Lopapeysa), Wolldecken oder mehrfarbige Schaafsfelle kaufen können. Es gibt ein nettes Café direkt daneben, Sie können hier also einige Zeit verbringen. Mosfellsbær ist außerdem dafür bekannt direkt unter Berg Esja zu liegen, viele wandern hier also gerne auf dem Berg, wenn Sie das Dorf besuchen. Eine beliebte Kombination ist ein Stopp an der Mosfellsbakarí Bäckerei für ein paar Snacks und dann eine Wanderung zum Gipfel des Berg Esja. Nach der Wanderung sollten Sie nicht das Schwimmbad in Mosfellsbær verpassen, es ist wirklich hervorragend!


8. Árborg – Selfoss

Sie kennen es vielleicht als die Selfoss Gemeinde, aber Isländer nennen es Árborg. Es liegt direkt an der berühmten Ring Road und kann nicht verpasst werden, wenn Sie die Ringstraße fahren. Das erste was Sie beim Eintreffen im Ort sehen ist der Ölfusá Fluss, einer der voluminösisten Flüsse Islands. Selfoss ist das größte Dorf an der Südküste und bietet viele gute Restaurants und einen fantastischen Pool. Es gibt viele interessante Shops für ein paar Souvenirs, kaufen Sie einen 66°North oder Wollpullover. Der Hot Dog Stand neben Dominos und Subway ist ebenfalls ein Muss.

Selfoss and Olfusa River

Das jährliche Festival heißt Kótilettan und ist ein Grillfestival mitte Juni. Definitiv einen Besuch wert!

Fun Fact: Es gibt auch ein Arborg in Manitoba, Kanada.


9. Akranes

Akranes liegt etwas abseits der Ringstraße aber wenn Sie direkt in dem Kreisverkehr nach dem Tunnel in Hvalfjörður abbiegen. Es gibt einige tolle Sportevents im Dorf und hervorragende Restaurants, Diner und Cafés – fantastische Shops und sogar einen sehr guten Pool.

Akranes by Helgarun

Akranes ist außerdem bekannt für seinen Leuchttur, der Akranesviti Leuchtturm. Der Leuchtturmwärter ist ausgesprochen lieb und informativ!


 10. Fjarðarbyggð

Fjarðabyggð ist der einzige Ort aus den Ostfjorden , der es auf diese Liste geschafft hat, aber die Gemeinde besteht aus den Dörfern Eskifjörður, Neskaupsstaður, Reyðarfjörður, Austurbyggð, Fáskrúðsfjarðarhreppur, Mjóafjarðarhreppur und Breiðadalshreppur. Das größte Dorf der Gemeinde ist Neskaupsstaður aber das größte in den Ostfjorden ist Egilsstaðir. Über 7000 Menschen leben in Fjarðarbyggð, was bekannt für seinen frei lebenden Rentiere ist.

East Fjord Views

Jeder dieser Orte ist perfekt für eine Übernachtung, wenn Sie die Ringstraße erkunden und jeder hat seinen ganz eigenen isländischen Charme.

 

2. Kópavogur

Kópavogur is a town in Iceland located within the capital region right next to Reykjavik. It is known for its beautiful bay which gives the town’s its name ‘Baby Seal Bay’ and for being a nice and relaxed family town. Some of the most interesting places to visit in Kópavogur are the swimming pools, Kópavogslaug and Salalaug, the mall Smáralind and Gerðarsafn – Kópavogur Art Museum. If you are looking for a cheaper accommodation Kópavogur is a good option as the ride to Reykjavík is only about 15 minutes, you can easily catch the bus (in Icelandic Strætó) or drive your rental.


3. Hafnarfjörður

Next on the list is the town of Hafnarfjörður, most commonly linked to being the town of lava, elves and Vikings. It is also located within the capital region but it is the westernmost point of the region. Hafnarfjörður is a vibrant village with a great town center with shops, restaurants and cafés. Basically, anything you might need and locals are known to leave the town as little as possible. Some great things to check out in Hafnarfjörður are the local swimming pools, the best being Suðurbæjarlaug, the excellent restaurants and cafés, Pallette, Brikk and Tilveran and the heritage museum Sívertsenhúsið.

Hafnarfjordur Village in Iceland

Hafnarfjörður is also where Iceland’s Viking festival is held in mid-June every year but all year round you can find the Fjörukráin Viking pub and really get into the old Viking age lifestyle with some Icelandic meat soup and detailed interior.


4. Reykjanesbær – Keflavík

Reykjanesbær is the first municipality on the list but the most recognized area is the town of Keflavík, the one that the international airport takes its name after. Once having landed at Keflavík airport Reykjanesbær is the first settlement you will see and is really a great place to spend the first night or last before your flight. The town houses many interesting museums, including the Museum of Rock and Roll, The Viking World Museum, The History Museum, The Maritime Centre and the Duushus café and art museum. The surrounding towns and villages are Njarðvík, Grindavík and Sandgerði but the municipality is located on the lava covered Reykjanes Peninsula. The most widely recognized landmark is the famous Blue Lagoon but it is located only a few minutes driving from Reykjanesbær.   

Keflavik Iceland

Their annual festival is the Light Festival which is a music and arts festival held during the 1st weekend in September.


5. Akureyri

Akureyri is the first town we mention which is located far away from the Reykjavík but it is often named the capital of the North, stating its significance and size compared to the other settlements in the North. It is a town of history, of arts, of skiing, of amazing cuisine and of Brynja ice cream, the best in the biz. Akureyri is one of those towns you can visit over and over again and still manage to discover something new and see it in a totally new light. It plays an important part in Iceland’s history and has been a trading post for centuries.

Akureyri

In winter Icelanders flock to Akureyri to test the slopes of Hlíðarfjall and in summer they occupy the local swimming pool renowned for being one of the best in Iceland. The people of Akureyri are also known for their love of the french fry but they pretty much put it on anything, inside hamburgers and into hot dog buns. But, once you try it, it isn’t hard to see why!


6. Garðabær

Garðabær is the town between Hafnarfjörður and Kópavogur, still located within the capital region. It is known for its extravagant houses and being home to some of the richest people in Iceland. Just recently the locals have started opening up restaurants and cafés with delicious food but it isn’t long ago that the only place to get a restaurant meal in Garðabær was in IKEA.

Garðabær offers excellent opportunities for hiking in nature and the atmosphere of the town is quiet and soothing. The bus can be a bit tricky if staying in Garðabær so it is better for those who have a rental car.

Garðabær has an excellent swimming pool and now their very own Costco – so if you have a card, bring it, it can help save a lot on gas!


7. Mosfellsbær

Mosfellsbær is the small farm town within Reykjavík, occupied by those who are looking to find peace, big gardens and a natural connection but still stay close to Reykjavík. Mosfellsbær is home to the Álafoss factory the oldest and most prestigious wool factory in Iceland and where you can go to buy Icelandic wool sweaters (Lopapeysa), wool blankets or beautiful multicolored sheepskins. There is a lovely café right by so you can spend a lot of time there. Mosfellsbær is also the town sitting under Mt. Esja so many like to hike the mountain and then visit the town. A common combination is to stop at Mosfellsbakarí bakery and pick up some baked goodies to enjoy once you have reached the top of Esja. After having hiked Esja you should really not miss a stop at the Mosfellsbær swimming pool. It truly is one of the best!