← Menü schließen

Isländisches Essen

Isländische Küche | Die Geschichte und was Sie probieren sollten

Island ist bekannt für seine unglaubliche Kulinarik, die frische der Zutaten, die Sie hier in den lokalen Restaurants probieren können und die interessante Geschichte der Gerichte, inklusive fermentierter Hai und Schaafsköpfe! Das isländische Essen wird Sie nicht enttäuschen. Ob Sie mutig sind und die ursprünglichen Rezepte probieren oder die köstlichen Gerichte der Moderne – Island ist das Land für Foodies!

 


Die Basis der isländischen Küche sind Fleisch, Fisch und Milch. Für eine sehr lange Zeit konnten Isländer keine Früchte oder Gemüse wie Äpfel und Orangen anbauen und mussten alles auf die abgelegene Insel im Norden für Weihnachten oder andere Feste importieren. Wenn wir noch weiter zurück schauen, zu den Wikingern, wurde das traditionelle Essen so verarbeitet, dass es sich für lange Zeit hielt. Das forderte Kreativität und beinhaltete fermentieren, räuchern, salzen, im Boden vergraben oder schlichtweg gammeln lassen.


Die Wurzeln der isländischen Küche finden Sie in Skandinavien. Als Island besiedelt wurde im 9. Jahrhundert, kamen auch die typisch nordischen Traditionen und Bräuche. Island wurde schnell abhängig von Bauern aber mit dem Wechsel der Religion und des Klimas veränderte sich auch das Essen.

Mit dem Christentum kam die Tradition des Fasten und später wurde Pferdefleisch verboten, der größte Einflus aber war die Eiszeit im 14. Jahrhundert. Diese verhinderte die Ernte und die Isländer waren abhängig von bestimmten Körnern.

Vom 14. bis zum späten 18. Jahrhundert wurde die Landwirtschaft sehr traditionell weiter betrieben, wo sie dann durch verschiedene Ereignisse beeinflusst wurde. In 1602 instituierte der Dänische König ein Handelsmonopol, was wieder neue Einflüsse brachte und Dänemark wurde immer einflussreicher in Island. Im 19. Jahrhundert und Anfang des 20. Jahrhunderts war Dänemark groß im kommen. Isländer reisten nach Kopenhagen, um zu studieren und in den oberen Klassen in Island wurde am Sonntag dänisch gesprochen. Mit dieser Bewunderung und Respekt für Dänemark wurde auch die isländische Küche immer angepasster. Aber im 20. Jahrhundert gab es einen Wechsel. Das Wachstum in der Fischerindustrie sorgte für einen wirtschaftlichen Wohlstand der Isländer und Fisch wurde zur Haupteinkommensquelle. Der traditionelle Verzehr von Fleisch- und Milchprodukten wurde weniger und machte Platz für Fisch und Wurzelgemüse.

Die Tradition der Vorratshaltung wurde durch frische Zutaten und Fisch aus den umliegenden Gewässern ersetzt. Heute sehen Sie eine Mischung aus beidem in den isländischen Haushalten. Pferdefleisch ist nicht mehr verboten, gesalzenes Fleisch ist weniger geworden für die Gesundheit aber Fisch und alles drum herum ist immer noch eine große Nahrungsquelle im Land und darauf sind wir stolz!



10. Isländischer Fisch

Sie können jede Sorte Fisch für eine authentische Erfahrung probieren. Islands ist das Land der Fische und der Fischerei und die Standards sind sehr hoch! Langusten, Kabeljau oder Forelle sind die bekanntesten Arten auf dem Menü und die sichere Wahl. Am besten schmecken sie mit Kartoffeln und dem klassischen isländischen Brot mit Butter!

Plokkfiskur Fish Stew Iceland


9. Kleinur – Der gedrehte Donut

Ein Muss für jedes Schleckermaul, das nach Island reist! Sie können sie in jeder Bäckerei oder im Lebensmittelladen kaufen.

Kleinur


8. Bragðarefur – Der Trixter (Eiscreme)

Egal, wie Sie den Namen Bragðarefur übersetzten, die Eiscreme ist atemberaubend. Wähle Sie die Sorte Eis und dann drei Toppings, Früchte oder Süßigkeiten und lassen Sie es von den Mitarbeitern zusammen mischen! Fast jede Eisdiele in Island verkauft es und diese finden Sie wirklich überall!

Ice Cream

7. Hákarl – Fermentierter Hai

Genau so wie es klingt, ist dies nicht die best riechenste Kleinigkeit aber definitiv die authentischste in Island. Am besten schmeckt es mit einem Pinnchen Brennivín „schwarzer Tod“, einem nach Kümmel schmeckendem Schnaps aus Island.

6. Svið – Ein Schaafskopf

Kein Scherz und einfach präsentiert als halber Kopf mit Zunge, Augen und allem anderen.

Svid Sheep Head

Photo from Schneelocke (talk | contribs)


5. Pylsa – Der Isländische Hot Dog | Islands Fast Food

Ob Sie Ihren mit Senf, Ketchup, rohen Zwiebeln oder vielleicht sogar Kartoffelsalat als Beilage mögen, lecker ist er immer! Wenn Isländer etwas wirklich gut können, dann sind das Hot Dogs! Für die meisten ist Bæjarins Beztu Pylsur – Hot Dog Stand die offensichtliche Wahl.

Icelandic Hot dogs

4. Skyr – Der „Isländische Jogurth“

Skyr ist ein Milchprodukt, das bereits seit Jahrhunderten Teil der isländischen Küche ist. Er ist heute genauso beliebt, wie vor 100 Jahren! Manche klassifizieren Skyr als Käse aber er gilt größtenteils eher als dickerer Jogurth. Sie können Skyr jetzt in verschiedenen Sorten kaufen.

3. Flatkaka með Hangikjöti – Flaches Brot mit dünnen Scheiben Räucherlamm

Flatkaka með hangikjöti ist wie Skyr, etwas, das bereits seit Jahrhunderten auf den isländischen Tischen steht und immer noch geliebt wird. Die perfekte Mahlzeit für einen Tag in der Natur und ein richtiger Energiebooster!

Icelandic Food by James G. Milles

2. Harðfiskur – Trockenfisch mit Butter (ein Muss)

Harðfiskur oder Trockenfisch ist ein Produkt aus Wikingerzeiten und ist eines der traditionellsten isländischen Gerichte, das Sie probieren können. Wenn der Fisch zum trocknen ausgelegt wird, schrumpft er auf etwa 9% seiner ursprünglichen Größe. Daher ist der Fisch voller Vitamine und Energie – Harðfiskur schmeckt am besten mit einem guten Löffel Butter!

Hardfiskur Dry Fish

1. Kjötsúpa – Lammfleischsuppe

Die traditionelle Lammfleischsuppe ist für viele Isländer ein Zeichen des Herbst oder Winters. Sie ist perfekt, um sich nach einem langen Tag aufzuwärmen und kann in vielen Restaurants in der Innenstadt oder in Cafés bei Attraktionen gefunden werden, zum Beispiel am Gullfoss Wasserfall!

Kjotsupa at Geysir

Wollen Sie leckere isländische Köstlichkeiten probieren? Nehmen Sie Teil an unserer Reykjavik Kulinarik Tour!


 None Alcohol Iceland Drinks


5. Kókómjólk

Die isländische Schokomilch, das perfekte Getränk zum Gebäck oder sogar einem Hot Dog!

Icelandic Chocolate Milk

4. (Nur) Appelsín

„Die isländische Fanta“ – köstliche Orangenlimo.

3. (Nur) Malzbier

Ähnlich wie Bier aber ohne Alkohol, ist es süß und dunkel. Es enthält Lakritz, für viele Isländer der Geschmack von Zuhause!

2. Malt og Appelsín

Wenn Sie Appelsín mit Malzbier mischen, erhalten Sie die perfekte Kombination und das offizielle Weihnachtsgetränk in Island. Ein Muss!

Malt and Appelsin

1. Das isländische Leitunsgwasser

Es gibt keine Konkurrenz, das isländische Wasser ist das beste der Welt. Sie müssen es einfach probieren!

Icelandic Alcohol Drinks


Isländischer Gin

Trinken Sie einen Gin und Tonic mit einem isländischen Twist!

4. Opal oder Tópas

Dieser schwarze Lakritz Schnaps wird normalerweise als Pinnchen serviert und ist ein lokaler Favorit!

3. Brennivín – Der schwarze Tod

Dieser nach Kümmel schmeckende Schnaps ist ein Muss für jeden Besucher, der nach der wahren Wikinger Erfahrung sucht!

2.Isländisches Bier, lokal gebraut

Bier brauen ist ein richtiger Trend in Island und immer mehr Brauerein werden eröffnet. Versuchen Sie einige lokale Bars und testen Sie die verschiedenen Sorten. Mit dem besten Wasser der Welt gemacht!

Beer Tasting after a rafting tour

1. Reyka Vodka

Isländer werden Ihnen sagen „das ist der beste Vodka der Welt“ und sie haben recht. Der Reyka Vodka ist perfekt auf Eis oder im Cocktail.


  • Walfleisch

Isländer essen Minkewale, normalerweise als Steak oder im Sushi. Daher ist Island eines der Hauptziele für Organisationen wie Anonymous, aber der Walfang geht weiter. Viele sagen es ist das beste Fleisch, das sie je probiert haben – und schwer zu vergleichen! Walfleisch können Sie immer noch in einigen Restaurants in der Innenstadt von Reykjavik bekommen.

Whale Watching Tour

Wollen Sie nur schauen und nicht probieren? Dann sind unsere Walbeobachtungstouren vielleicht etwas für Sie!

  • Papageientaucher Fleisch

In der ganzen Stadt finden Sie „Puffin Stores“, gefüllt mit Stofftieren und Souvenirs, daher ist es also eher eine Überraschung das Isländer diese manchmal noch essen. Das Fleisch wird meistens geräuchert serviert und ist ziemlich lecker. Sie können es in Restaurants in der Stadt probieren.

Sie wollen sie lieber sehen als probieren? Papageientaucher Sightseeingtouren sind da perfekt für Sie!

Puffin on a Rock in Iceland

  • Pferdefleisch

Man sollte meinen, dass die Liebe der Isländer zu ihren Pferden, die Lust auf diese als Mahlzeiten stoppen würde aber Isländer lieben Sie auf dem Feld genauso sehr wie auf dem Teller. Der Preis für Pferdefleischist normalerweise geringer und selbst der schlechteste Koch kann dieses Fleisch nicht ruinieren. Das Fleisch ist schmackhaft, weich und ähnlich wie Rind. Ein interessanter Geschmack für alle Essensliebhaber in Island!

Icelandic Horses

Sie wollen lieber auf einem Pferd reiten als es zu probieren? Wieso versuchen sie nicht eine unserer Reittouren!


Isländer lieben ihr traditionelles Weihnachtsessen und behalten das gleiche Menü oft über Generationen hinweg. Hier ist eine Liste der typischsten Gerichte in Island für Weihnachten, normalerweise ein drei Gänge Menü.

Christmas Meal in Iceland

  • Vorspeisen:
      • Röucherlachs auf Toast mit Soße
      • Suppe: Spargel, Hummer oder Fisch
      • Risa La Mande – Reis Pudding
      • Síld – Eingelegter Herring mit Brot
  • Hauptgericht:
      • Hamborgarahryggur – Cured Pork Loin or Gammon Steak
      • Hangikjöt – Schweinebraten oder Steak
      • Hangikjöt – Geräuchertes Lamm
  • Sides:
      • Karamellisierte Kartoffeln
      • Mais oder Erbsen
      • Laufabrauð – Fritiertes Brot in Muster geschnitten
      • Waldorf Salat
      • Béchamel Soße
      • Rauðkál – Rotkohl