← Menü schließen

Islands Geothermalregion Geysir

Der große Geysir ist eine ausbrechende heiße Quelle in Islands sehr beliebter Goldenen Kreis Route und der Namensgeber für das Phänomen der ausbrechenden heißen Quellen, daher stammt auch das global genutzte Wort ‘Geysir’. Diese geothermale Region im Haukadalur-Tal liegt östlich vom Berg Laugafell und ist besonders reich an heißen Quellen und Geysiraktivität. Für viele Leute, wenn Sie an Island denken, ist es ein Bild des Geysirs, der große Mengen heißes Wasser in die Luft schießt. Dieses Bild beschreibt Island hervorragend, da das Land für seine beeindruckenden Geysire weltweit bekannt ist. Es gibt schließlich auch nur wenige Orte auf der Welt, die dieses natürliche Wunder beherbergen!

Geysir geothermal area in Iceland

Der isländische Name des großen Geysirs ist Stóri Geysir, was wörtlich übersetzt ‚der große Geysir‘ bedeutet, ein wirklich zutreffender Name! Der große Geysir ist legendär aufgrund seiner extrem explosiven Ausbrüche, die enorme Mengen Wasser in eine beeindruckende Höhe von 60 bis 80 m schossen. Es fällt schwer, sich diese Menge an heißem Wasser, die aus einem fast 19 m breitem Loch vom großen Geysir schießt, vorzustellen. Die Kammer unter dem sichtbaren Loch ist bis zu 20 Meter tief und bietet spektakuläre Möglichkeiten zum Fotografieren.

1916 hat der große Geysir plötzlich aufgehört auszubrechen, sehr zur Enttäuschung der Isländer und Touristen! Er war noch einmal kurz ab 1935 aktiv, aber in 1950 war die Aktivität kaum noch beachtenswert und ist dann kurz danach endgültig ausgeblieben. Es gibt mehrere Theorien und noch mehr Ideen, warum der große Geysir auf einmal aufgehört hat auszubrechen, aber nichts davon scheint wirkliche eine vollständige Erklärung über das Leben des Vaters aller ausbrechenden heißen Quellen zu liefern .

Die Geschichte des großen Geysirs über die letzten paar Jahrhunderte zeigt ein Muster von weniger häufigen Ausbrüchen, obwohl die wenigen Ausbrüche, die es noch gab, mehr als nur beeindruckend waren. Es gibt Berichte, dass er ca. alle drei Stunden bis Anfang des 19. Jahrhunderts ausgebrochen ist. Über die Jahre wurde diese Häufigkeit jedoch immer geringer. 1871 berichtete William Morris, ein britischer Abenteurer, in seinem Tagebuch, dass der große Geysir alle fünf bis sechs Tage ausbrach. Diese Regelmäßigkeit schien bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts anzuhalten. Unglücklicherweise sind die Ausbrüche des großen Geysirs seither beinahe vollständig erloschen.

Der große Geysir wurde manchmal zum Ausbrechen angestachelt, indem Leute Löcher in den Rand gruben, diese Methode hielt allerdings nicht sehr lange an und die 60 bis 80 m hohen Wasserraketen blieben ein Phänomen der Vergangenheit. Viele behaupten, dass die Anzahl an Steinen und Geröll, die Touristen in den großen Geysir geworfen haben, ihn zum Stillliegen gebracht haben. Obwohl sehr wohl bekannt ist, dass man niemals etwas in einen Geysir werfen sollte, oder in überhaupt irgendeine heiße Quelle, sind sich viele einig, dass das Verhalten der Touristen alleine nicht für das Ende der Ausbrüche verantwortlich sein kann! Von Zeit zu Zeit gab es sogar noch einige Lebenszeichen, besonders zwischen 1981 und 1983 nachdem große Mengen Sinter von den Rissen am Rand des Geysirs entfernt wurden. Im Jahr 2000 ist der große Geysir mit einer 122 m hohen Fontäne nochmal ausgebrochen. Der Vater aller Geysire und heißen Quellen ist also vielleicht noch nicht ganz erloschen!

Die heiße Quelle Strokkur

Strokkur Geyser Golden in Iceland

Heute ist Strokkur, der etwa 90 m vom großen Geysir entfernt liegt, eine extrem aktive heiße Quelle, die alle vier bis zehn Minuten ausbricht. Strokkur bedeutet ‚der Bohrer‘ und er wird diesem Namen definitiv gerecht. Er sprüht große Mengen heißes Wasser, häufiger als jeder andere Geysir in Island, in die Luft. Sie müssen nie lange warten, um Strokkur ausbrechen zu sehen. Wenn Sie glauben, eine einmalige Fotomöglichkeit verpasst zu haben, machen Sie sich keine Sorgen, die nächste kommt in ein paar Minuten. Das ist ein großer Unterschied zu dem großen Geysir, auf den man mehrere Stunden oder sogar Tage warten musste, bis er ausbrach!

Direkt vor Strokkurs sprudelnder Quelle zu stehen, ist immer aufregend. Die Zeitspanne zwischen den Ausbrüchen variiert leicht, aber viele können es spüren, kurz bevor der Ausbruch stattfindet. Was sind also die Zeichen, nach denen Sie Ausschau halten sollten? Wenn Sie sehen, dass die Oberfläche der Quelle etwas mehr kocht als sonst und sich das Wasser dann kurz zu einer Blase formt, dann ist das meistens ein gutes Zeichen dafür, dass der Ausbruch kurz bevorsteht. Zum Schluss zieht sich das Wasser im Pool etwas zurück – wenn das passiert, geht der Ausbruch jede Sekunde los. Halten Sie Ihre Kamera im Sportmodus bereit und machen Sie sich bereit, eine der besten Shows zu sehen, die Mutter Natur zu bieten hat!

Strokkur ist einer der außergewöhnlichsten Plätze in Island. Die Aussicht, die Geräusche und das Gefühl, das Sie bekommen, wenn Sie den aktivsten Geysir Islands ausbrechen sehen, werden Sie so schnell nicht mehr vergessen.

Was bringt einen Geysir zum Ausbrechen?

Touristen und Einwohner gleichermaßen können sich glücklich schätzen, einen so verlässlichen Geysir in der Nähe von Reykjavík zu haben, er liegt direkt im beliebten Goldenen Kreis. Verschiedene geologische Fakten müssen zusammenkommen, damit ein Geysir zustande kommt, daher sind sie extrem selten in der Natur. Damit ein Geysir auch ausbricht, müssen folgende Eigenschaften vorhanden sein:

  • Die flüssige Lava muss nah genug an der Oberfläche der Erde sein, um die Steine so zu erhitzen, dass das Wasser kocht. Keine heißen Steine = kein Geysir!
  • Eine ausreichende Menge an Wasser unter der Erde ist essenziell für jeden ausbrechenden Geysir. Bäche vom Langjökull-Gletscher fließen in der Nähe auf dem Weg ins Haukadalur Tal, und durch die poröse Lava hat Strokkur eine konstante Wasserversorgung erreicht.
  • Es muss eine passende Leitung geben, die das Wasser in die Kammer leitet oder ein Reservoir, dass das Wasser hält. Diese sitzt unter der Erde an der Öffnung der heißen Quelle.
  • Die Höhle und das gesamte System brauchen eine Siliciumschicht, damit das Wasser nicht abfließen kann.

Die natürliche Geschichte vom Geysir Strokkur

Nur wenig ist über die Anfangsgeschichte von Strokkur, der heißen Quelle, bekannt. Er war extrem ruhig, wenn nicht sogar inaktiv, bevor das Erdbeben 1789 seine Aktivität drastisch veränderte. Früher hat Strokkur regelmäßig Wasser bis zu 40 m hoch in die Luft gesprüht. Heute sind die Ausbrüche nicht mehr ganz so groß, erreichen aber nach wie vor 20 bis 25 m, dennoch kann es manchmal noch bis zu 40 m hochgehen. Diese Höhen sind nach wie vor sehr beeindruckend, besonders, wenn man direkt daneben steht.

Was hat Strokkurs Schicksal verändert? Nicht sehr überraschend hat sich dieses natürliche Phänomen, so wie alle anderen auch, über die letzten etwa 230 Jahre verändert. 1830 ist Strokkur extrem unregelmäßig ausgebrochen, aber es gibt Berichte von Menschen, die Steine und Felsen in die Quelle geworfen haben, um einen Ausbruch zu provozieren. Diese Gegenstände würden dann beim Ausbruch aus Strokkur wieder herausgeschleudert werden. Diese Geschosse waren nicht zu kontrollieren und eine extreme Gefährdung für die gesamte Region und jeden, der hier wohnte. Es ist also mehr als deutlich, dass das Werfen von Steinen in einen Geysir strikt untersagt ist, da heiße Steine sofort tödlich sein können!

Während dieser Zeit schwanden Strokkurs Ausbrüche und ein wenig Hilfe war nötig, um ihn wieder zum Leben zu erwecken. 1963 fand die Geysir-Kommission eine hervorragende Lösung: ein fast 40 m tiefes Loch wurde unterhalb von Strokkurs Becken gebohrt. Seither bricht Strokkur erstaunlich regelmäßig aus.

Dinge, die Sie sehen und unternehmen können in Geysirs geothermaler Region

Nachdem Sie gesehen haben, wie Strokkur ausgebrochen ist, können Sie den Wegen in der geothermalen Region folgen, dann können Sie zurück kommen und zuschauen, wie Strokkur noch ein paar Mal ausbricht! Alle Ausbrüche sind atemberaubend, aber genau wie bei Schneeflocken gleicht keiner dem anderen. Ein mehrfaches Ansehen ist also sehr empfehlenswert!

Machen Sie Fotos oder Videos, da Geysire immer seltener werden, für viele ist dies wirklich eine einmalige Gelegenheit.

Genießen Sie einen Spaziergang oder eine Wanderung entlang der heißen Quellen

Wege führen um die heißen Quellen. Alle Besucher müssen sich aus Sicherheitsgründen unbedingt auf den Wegen aufhalten. Es gibt andere Wege, die Sie etwas weiter wegführen. Einer davon wird Sie auf die Spitze des Berges Bjarnafell führen. Hier können Sie Geysir aus einer Höhe von 727 m beobachten und haben eine fantastische Aussicht über das gesamte Haukadalur-Tal. Bevor es Strom in Skálholt gab, war dieses Tal eine wichtige Energiequelle; die Chiefs und Anführer von Haukadalur trafen sich in der Nähe der Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Obwohl den Geschichtsbüchern einige Details fehlen, ist es einfach sich vorzustellen, wie hier Versammlungen an einem großen Tisch stattgefunden haben.  

Wenn wandern genau das Richtige für Sie ist, ist Island perfekt, da es weltweit bekannt ist für Wanderabenteuer und wunderschöne Landschaften für jedes Level. Sehen Sie unsere Wandertouren hier.

Haukadalur Kirche

Die Haukadalur-Kirche kann zu Fuß oder mit dem Auto erreicht werden über die markierte 3 km lange Schotterstraße, die direkt in ein Waldgebiet führt. Die Geschichte des lokalen Riesen, Bergþór von Bláfell, steht mit der Kirche in Verbindung. Es wird behauptet, dass der schwere Türknopf von diesem freundlichen Riesen stammt und er als Dank dafür in Hörweite der Kirchenglocken begraben wurde. Es ist bekannt, dass auf dieser Stelle eine Kirche seit 1030 steht, das alte Gebäude wurde abgerissen und die neue Kirche 1842/43 erbaut. Die neue Kirche ist definitiv größer und schmuckhafter, ein Altarstück, gefertigt vom beliebten und talentierten isländischen Künstler Ásmundur Sveinsson, wurde hinzugefügt.

Geysir ist ein toller Ort, um im Winter nach Nordlichtern Ausschau zu halten oder die Mitternachtssonne zu beobachten. Das besondere Licht der Dämmerung sorgt immer für eine außergewöhnliche Atmosphäre in Haukadalur und um Strokkur. Im Winter ist die Goldene Kreis und Nordlichter-Tour eine ganz besondere Erfahrung. Fahren Sie entlang des Goldenen Kreises am Abend unter der Mitternachtssonne, eine Erfahrung, die Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie im Sommer in Island sind und das Wetter es zulässt.

Vergnügungen der Geothermalregion Geysir

Genießen Sie die Geschäfte und Läden, die gleich auf der anderen Straßenseite im Geysir Center liegen. Hier finden Sie handgemachte Souvenirs und Designerstücke wie Decken, Wollpullover und andere Kleidungsstücke aus isländischer Wolle. Hoch qualitative Outdoorkleidung und Regensachen von den besten isländischen Herstellern gibt es hier ebenfalls zu kaufen. Wenn Sie etwas für Ihren Trip vergessen haben, können Sie es hier kaufen.
Sie finden die berühmten isländischen lopapeysa-Wollpullover, Handschuhe, Mützen und andere praktische alltägliche isländische Klamotten. Stylische, hoch qualitative Designer-Wollkleider, Jacken, Schals und Mützen für die elegantesten Gelegenheiten im Winter können auch im Shoppingcenter lokal gekauft werden.  

Restaurants und Erfrischungen in Geysir

Ob Sie nur schnell einen Kaffee, einen Snack oder eine richtige Mahlzeit wollen, Sie haben reichlich Auswahl:

  • Das Glíma Bistro serviert eine große Auswahl an Mahlzeiten, Snacks und Getränken.
  • Das Kantína Restaurant bietet verschiedene Menüs zum Glíma Bistro.
  • Súpa Restaurant serviert Suppen und vegetarisches Essen für eine gesündere Option.
  • Die meisten davon sind täglich von September bis Mai zwischen 10:00 und 17:00 Uhr geöffnet und von Juni bis August zwischen 10:00 und 20:00 Uhr.    
  • Das Geysir Hotel Restaurant wird derzeit renoviert und soll im Juni 2018 wieder eröffnet werden.
  • Für weitere Delikatessen, die diese Region zu bieten hat, sehen Sie unseren Best Food on the Golden Circle Blogbeitrag.

Andere Annehmlichkeiten in der Nähe vom großen Geysir

Es gibt verschiedene Schilder am Eingang zur Geysirregion, die Informationen über die Umgebung und verschiedene Aktivitäten, die Sie im Tal unternehmen können, enthalten.

Benzin und Snacks können Sie an der N1 Tankstelle kaufen.  

Der Zutritt zu den Toiletten in dieser Region ist umsonst.

Es gibt zwei Parkplätze bei Geysirs geothermaler Region. Einer ist auf der anderen Seite der Straße am Geysir Center: Sie müssen nur über die Straße zum Eingang gehen. Der andere ist auf der gleichen Seite wie der Geysir. Dieser Parkplatz ist näher am Geysir selbst und eine gute Option, wenn Sie kleine Kinder, eingeschränkte Bewegungsfähigkeiten oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Unterkünfte in der Nähe vom Geysir

Litli Geysir Hotel ist ein Hotel mit 22 Zimmern gegenüber von Geysir. Das Hotel bietet bietet eine komfortable Unterkunft im ganzen Jahr.

Hotel Geysir wird derzeit renoviert und ist geschlossen. Es soll 2018 wieder eröffnet werden als luxuriöses High-End Spa und Konferenzgebäude.

Geysirs Wegbeschreibung  

Der kürzeste Weg zum großen Geysir von Reykjavík aus ist 99 km lang und führt Sie durch das Tal Mosfellsdalur und das charmante Dorf Laugarvatn.

Die andere Strecke führt Sie Richtung Süden durch Hveragerði, und ist mit 108 km etwas länger. Reisen Sie vom Þingvellir Nationalpark an, ist der kürzeste Weg die Straße 36, 365, 37 und 35 mit etwa 60 km. Vom Gullfoss Wasserfall sind es bloß 9.7 km.    

Wenn Sie die goßartige geothermale Region um Geysir selbst sehen wollen, kommen Sie doch mit auf eine unserer wunderbaren Goldener Kreis Touren.