← Menü schließen
1
0.0072
0.008

Björk

Alles über Islands bekannteste Sängerin

Björk ist ohne Zweifel die berühmteste Isländerin aller Zeiten aber wie viel wissen Sie eigentlich über sie? Wie begann ihre Karriere und was hat sie geprägt? Lernen Sie die berühmte Sängerin Björk kennen!

Die Sängerin, Künstlerin, DJ, Plattenproduzentin, Songwriter und Komponistin Bjork ist wahrscheinlich die berühmteste Isländerin aller Zeiten. Sie wurden in Reykjavik am 21. November 1965 geboren, ihre Eltern sind Guðmundur Gunnarsson und Hildur Rúna Hauksdóttir und begann ihre Musikkarriere mit 11 Jahren mit der Veröffentlichung ihres ersten Albums!

Sie wurde später Teil von Bands, die bekannteste war Sugarcubes aber in 1993 begann sie ihre Solokarriere. Björk ist bekannt für ihre einmalige Stilrichtung in der Musik, ihre Outfits und Musikvideos von Anfang an und hat ihre Plattform genutzt, um Aufmerksamkeit auf Bildung und den Naturschutz zu ziehen. Björk hat 31 Singles, die die Top 40 der Pop Charts weltweit erreicht haben, mit 22 top 40 Hits im Vereinigten Königreich.

Bjork photo by Jim Carroll

Photo by Jim Carroll

2015 wurde berichtet das Björk zwischen 20 und 40 Millionen Platten weltweit verkauft hat. Sie war Teil von Time‘s list of the 100 Most Influential People in the World in 2015 und wurde bereits für 15 Grammys Nominiert.

Viele kennen Björk für ihre vielen Lieder, Alben und Auftritte aber manche für ihr Schwanenkleid, merkwürdigen Masken und Kopfbedeckungen aber ihr Lied It’s Oh So Quiet ist weltweit bekannt.


Ist Björk ihr richtiger Name? Was bedeutet er?

Björks vollständiger Name ist Björk Guðmunsdóttir, was Björk Tochter von Guðmundur bedeutet. Wie fast jeder Name in Island, hat ihr Name eine Bedeutung. Björk bedeutet Brike. Guðmundur bedeutet ein Geschenk des Schutzes der Götter.

Birch Tree


Björks Zitate

  • „I don’t expect people to get me. That would be quite arrogant. I think there are a lot of people out there in the world that nobody gets.“
  • „Nature is our Chapel“
  • „With a small town mentality, you make a decision very early on as to whether you are going to do everything by the book or just go your own way and not care.“
  • „I am not into normcore sexuality“
  • „I love hiking in Iceland most, there are lots of brilliant paths.“
  • „There’s no map to human behavior.“
  • „I get obsessed by little nerdy things in my corner that no one else is interested in“
  • It’s incredible how nature sets females up to take care of people, and yet it is tricky for them to take care of themselves.“
  • Usually when you see females in movies, they feel like they have these metallic structures around them, they are caged in by male energy.
  • People are always asking me about Eskimos, but there are no Eskimos in Iceland.“
  • „The English eat all sorts of birds – pigeons, ducks, sparrows – but if you tell them you eat puffin, you might as well come from Mars.“
  • „It’s funny how the hippies and the punks tried to get rid of the conservatives, but they always seem to get the upper hand in the end.“
  • „I always wanted to be a farmer. There is a tradition of that in my family.“
  • „I sometimes fall into the trap of doing what I think I should be doing rather than what I want to be doing“
  • „Singing is like a celebration of oxygen.“

Björks frühen Jahre

Björk fing an die Musikschule im jungen Alter zu besuchen nachdem ihr Cover des Lieds ”I love to love” im isländischen Radio lief, gab es kein zurück mehr. Die Veröffentlichung führte zu einem Plattenvertrag und der Veröffentlichung ihres ersten Albums mit der Hilfe ihres Stiefvaters Sævar in 1977. Das Album hieß einfach Björk und ihre Mutter designte das Cover.

Bjork's first Album

Eine von Björks ersten Bands war Exodus, die sie in 1979 mit grade mal 14 Jahren gründete. Sie verließ die Band nach einem Jahr mit dem Drummer Oddur Sigurbjörnsson und gründete die Band Jam-80. Die Band sollte ursprünglich nur einen Auftritt haben aber hat doch eine Weile zusammen gespielt und sogar eine Kassette aufgenommen mit Coversongs. Die Band spielte einen Mix aus Pop und Punk aber wollte sich mehr dem Punk widmen.

Die Punkband wurde zu Tappi Tíkarrass in 1981 und spielte zusammen bis 1983.

Die Band spielte in ganz Island inklusive sehr respektierten Venues, wie dem historischen Hotel Borg und dem Club Tónabær- EIn berühmtes Foto wurde hier von Björk während eines Auftritts in 1982 gemacht, in de sie ihren Kopf neigt und die Augen geschlossen hat in einem gelben Kleid. Das Foto kann man in der Innenstadt von Reykjavik als Poster kaufen. Der letzte Auftritt von Tappi Tíkarrass fand 1987 statt und als die Band ein letztes mal versammelte um im Nachtclub Safari zu spielen.

Bjork in a yellow dress

Björks nächste Band war Purrkur Pillnikk eine weitere Punkrock Band, die in der Punkära in Island entstand. Die Band war sehr aktiv in ihren gemeinsamen 18 Monaten und tourte sogar durch England.

Drei der Mitglieder, Bragi, Einar Örn und Friðrik eröffneten später den Smekkleysa Laden, den Sie noch heute in Reykjavik finden (ein Muss für jeden Musikliebhaber).

Der nächste Schritt war die Band Kukl eine avant-garde Supergruppe, die bei der letzten Radioshow namens Àfangar auftrat. Ásmundur Jónsson von Gramm Records brachte die Band zusammen aus Künstlern in ganz Island verteilt für die Show. Nachdem sie Zeit miteinander verbracht hatten und zusammen schrieben und probten beschlossen sie sich als Gruppe offiziell zusammenzuschließen und nannten sich Kukl.

Die Band veröffentlichte zwei Studioalben mit dem unabhängigen britischen Plattenstudio Crass und ein Livealbum von einem Konzert in Paris.

Björk, Einar Örn Benediktsson, Einar Melax und Sigtryggur Baldursson, die ursprünglich in der Band Kulk waren, gründeten die berühmte Gruppe Sugarcubes in 1986 mit dem Bassisten Bragi Ólafsson und Þór Eldon und Friðrik Erlingsson als Gitarristen.Einar Melax wurde später durch Margrét Örnólfsdóttir und Friðrik Erlingsson durch Bragi Jónsson ersetzt.

Am gleichen Tag an dem die Band sich gründete, war die Geburt von Björks erstem Kind, Sindri Eldon, mit ihrem damaligen Freund Þór Eldon.

Bjork in the Blue Lagoon with sun


Björk und die Sugarcubes

Die Sugarcubes oder Sykurmolarnir wie sie in Island genannt werden sind eine alternative Rockband die zwischen 1986 und 1992 zusammen gespielt und geschrieben haben. Eine Reunion gab es 2006. Björk war die Sängerin der Band und spielte Keyboard, die anderen Mitglieder waren Einar Örn – Stimme und Trompete, Þór Eldon – Gitarre, Bragi – Bass, Margét “Magga” – Keyboards und Sigtryggur – Schlagzeug.

Das erste Album hieß Life’s Too Good und wurde 1988 veröffentlicht nachdem die Band den Plattenvertrag in Groß Britannien und den Vereinigten Staaten unterschrieben hatten. Das Album war ein unerwarteter Erfolg und das erste isländische Album, das jemals so viel Aufmerksamtkeit international bekam. Das Album beinhaltet den Hit „Birthday“ der bekannt wurde, weil er bei der BBC Radioshow von DJ John Peel lief. Der Song wurde später zur Nummer 1 gewählt auf der ’87 Festive Fifty und Platz 23 in den All-Time Charts!

Ihre Musik war eine frische Briese in der Szene und wurde oft beschrieben als Mischung aus The B-52 und den Talking Heads, einer avant-pop Gruppe mit psychadelischem Punk.

1988 tourte die Band durch die Vereinigten Staaten und bis September spielten sie im Ritz in New York, ein Konzert mit Iggy Pop und David Bowie im Publikum. Im gleichen Monat veröffentlichten sie ihr zweites Album Here Today, Tomorrow Next Week! Das nicht an den Erfolg anknüfen konnte, aber der Erfolg insgesamt war nicht mehr aufzuhalten und nur einen Monat später traten sie bei Saturday Night Live auf.

Das dritte Album der Band wurde im Februar 1990 veröffentlicht und hieß Sticking Around For Joy. Das Album bekam besseres Feedback als das zweite und brachte der Band ihren ersten großen Hit mit „Hit“.

Die Sugarcubes waren wieder auf dem richtigen Weg und waren sogar Vorband für U2 bei der US Zoo TV Tour in 1992 und spielten vor rund 700.000 Menschen!

Als Folge veröffentlichten sie ein Remix Album im Oktober des gleichen Jahres mit einer neuen Version ihrer Hitsingel “Birthday”. Ein weiterer Song auf dem Album hieß “Leash Called Love” und erreichte die Nummer eins der Billboard’s Hot Dance Club Songs in 1992.

Trotz des ganzen Erfolgs, beschloss die Band sich im Dezember 1992 zu reffen. Bis zu ihrer Reunion in 2006 als sie ihr 20 jähriges bestehen feierten. Sie sind immer noch Freunde und beteiligt am Plattenhaus Smekkleysa.


Björk geht Solo | Björk als Solokünstler

1992 beschloss Björk nach London zu ziehen und eine Solokrarriere zu verfolgen, diese Entscheidung war die richtige und führte zur Veröffentlichung ihrer ersten Solosingle “Human Behaviour” in Kooperation mit dem bekannten Produzenten Nellee Hooper, der bereits mit Massive Attack und anderen gearbeitet hat. Der Song wurde größtenteils im Radio gespielt, gewann aber besondere Aufmerksamkeit für sein Musikvideo auf MTV. Das Video wurde von Michel Gondry gedreht, der zu einem aktiven Kollaborateur von Björk wurde.

Nach der Veröffentlichung der Single kam das Album “Debut”, das zum Album des Jahres von NME wurde und sogar Platinum in den USA bekam. Die offizielle Vermarktung von Björk als Solokünstlerin war ein Erfolg und führte zu größeren Dingen.

Nur ein Jahr später gewann sie Best International Female und the Best International Newcomer bei den Brit Awards und wurde zum absoluten It-Girl. Ihr Erfolg führte zu Kollaborationen mit mehr Künstlern wie zum Beispiel bei dem Lied “Play Dead” mit David Arnold und dem Schreiben des Songs “Bedtime Story” für Madonna.

Bjork Debut Album

Björks nächstes Album “Post wurde im Juni 1995 veröffentlicht. Das Album wurde von Nellee Hooper, Tricky, Graham Massey und Howie B produziert und wie bereits das erste Album versuchte sie neue Dinge und verschiedene Sounds. Björk war sehr darauf erpicht Techno und Tanzmusik zu keieren und ihre Songs zu dieser Zeit haben einen Einschlag in die hop/electronica Richtung, besonders in Songs wie “Possibly Maybe” und “Enjoy”.